Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Hinteregger: Schlaflose Nächte wegen verschossenen Elfmeters

Hinteregger: Schlaflose Nächte wegen verschossenen Elfmeters

Archivmeldung vom 05.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Martin Hinteregger
Martin Hinteregger

Foto: Granada
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Frankfurts Martin Hinteregger spricht in SPORT BILD über das Halbfinal-Drama in der Euro League beim FC Chelsea, als der Österreicher einen Elfmeter verschoss.

„Ich war mir vor dem Elfer sicher und total selbstbewusst: „Den haue ich rein, ich weiß es!“ Leider habe ich mich getäuscht. Ich dachte mir einfach: Augen zu und voll drauf. Dass es genau in die Mitte, also Mitte Mitte geht, passiert nicht so oft“, sagt Hinteregger: „Ich dachte mir: Das kann nicht wahr sein, der Ball bleibt vor der Linie liegen! Ich liege heute noch in den Nächten wach und denke daran.“

Wo der aus Augsburg ausgeliehene Spieler in der neuen Saison aufläuft, ist für ihn keine Frage: „Ich bin mit Frankfurt klar, möchte bleiben. Wenn es so weit sein sollte, dass sich Augsburg und Frankfurt einigen, bin ich die nächsten Jahre Spieler der Eintracht!“

Quelle: SPORT BILD

Anzeige: