Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bericht: Fußball-EM soll nicht in zwölf Ländern stattfinden

Bericht: Fußball-EM soll nicht in zwölf Ländern stattfinden

Archivmeldung vom 21.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Der Pokal für den Gewinn der UEFA Fußball-Europameisterschaft in der überarbeiteten größeren Version, wie er seit 2008 vergeben wird. (Symbolbild)
Der Pokal für den Gewinn der UEFA Fußball-Europameisterschaft in der überarbeiteten größeren Version, wie er seit 2008 vergeben wird. (Symbolbild)

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Fußball-EM 2021 soll offenbar nicht wie ursprünglich geplant in zwölf Ländern stattfinden. Das berichtet die RTL/n-tv-Redaktion am Donnerstag unter Berufung auf eigene Informationen. Wegen der Coronakrise sind demnach mehrere Varianten für die Austragung des Turniers denkbar.

Die Europäische Fußball-Union UEFA prüfe aktuell vier Szenarien, denen ein Ziel zugrunde liege: so wenig Reiseverkehr wie möglich zuzulassen, so RTL und n-tv. Dabei handelt es sich demnach um entweder zehn Städte in zehn Ländern, fünf Städte in fünf Ländern, zwei bis drei Länder und mehrere Städte, oder eine Stadt oder Region mit mehreren Stadien. Beispiele für die vierte Version wären das Champions-League-Turnier in Portugal oder das Europa-League-Turnier in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Sommer.

Dafür sind offenbar London, Wien, Lissabon und auch NRW im Gespräch. Die UEFA wollte die Pläne auf Anfrage von RTL und n-tv nicht bestätigen. "Die UEFA arbeitet zurzeit zusammen mit den zwölf Austragungsorten an vier funktionsfähigen Szenarien für die UEFA Euro 2020: Volle Stadien. 50 bis 100 Prozent Auslastung mit verschiedenen Maßnahmen zur Reduzierung. 20 bis 30 Prozent Auslastung mit verschiedenen Maßnahmen zur Reduzierung. Und hinter verschlossenen Türen", teilte der Dachverband am Donnerstag mit. Jede Stadt werde zusammen mit der UEFA "zwei bis drei" Szenarien auswählen und in den nächsten Wochen "entsprechende" Pläne entwickeln. Welches Szenario in welcher Stadt während des Turniers gelte, werde im März entschieden, so ein Sprecher. Die EM war ursprünglich für den vergangenen Sommer geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie war das paneuropäische Turnier auf Mitte 2021 verschoben worden. Einer der geplanten Spielorte in Deutschland ist München.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sacken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige