Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Hertha schlägt Elversberg deutlich

2. Bundesliga: Hertha schlägt Elversberg deutlich

Archivmeldung vom 04.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Abschluss des 15. Spieltags der 2. Bundesliga hat Hertha BSC deutlich mit 5:1 gegen den SV Elversberg gewonnen.

In der Anfangsphase lieferten sich beide Teams zunächst einen offenen Schlagabtausch. Erst brachte Linus Gechter die Hausherren in der zwölften Minute in Führung, nur drei Minuten später glich Thore Jacobsen das Spiel wieder aus. Für die erneute Führung der Berliner sorgte dann Florian Niederlechner in der 23. Minute - damit war er jetzt drei Spiele in Folge erfolgreich. Für Niederlechner lief es in der zweiten Halbzeit aber noch besser, da er noch zwei Tore (61. und 67. Minute) nachlegen konnte. Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Jonjoe Kenny mit dem fünften Treffer für die Alte Dame in der 71. Minute. Für Elversberg ging zu diesem Zeitpunkt bereits nichts mehr. In der Tabelle steht Berlin jetzt auf Rang acht und hat drei Punkte Rückstand auf den Aufsteiger, der auf dem sechsten Platz rangiert. Für die Berliner geht es am Mittwoch im DFB-Pokal gegen den HSV weiter, Elversberg ist in der Liga am kommenden Sonntag gegen Nürnberg gefordert.

Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: SC Paderborn 07 - Hannover 96 1:0, Karlsruher SC - FC Hansa Rostock 2:2.

2. Bundesliga: Lautern verliert in Magdeburg

In der Samstagabendpartie des 15. Zweitligaspieltags hat sich der 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Magdeburg eine üble Klatsche geholt - und 1:4 verloren. 

Magdeburg klettert damit auf Rang zehn, Lautern rutscht auf Position 13. Dabei sah es in der ersten Halbzeit noch nach einer ausgeglichenen Partie aus, Magdeburg war zwar in der 17. durch Luc Castaignos in Führung gegangen, die Teufel konnten aber acht Minuten später durch Terrence Boyd ausgleichen (25. Minute). In der zweiten Halbzeit wurde es dann etwas einseitig: Magdeburgs Herbert Bockhorn traf in der 51., Connor Krempicki in der 75. und Cristiano Piccini per Elfmeter in der 86. Minute.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anders in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige