Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Bochum gewinnt gegen Wolfsburg - Platz 11

1. Bundesliga: Bochum gewinnt gegen Wolfsburg - Platz 11

Freigeschaltet am 10.01.2022 um 06:39 durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 18. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum gegen Wolfsburg mit 1:0 gewonnen. Mit dem Sieg klettert Bochum auf Rang 11, Wolfsburg ist auf Position 14.

Für Wolfsburg ist es die achte Pflichtspielniederlage in Folge. Die Wölfe waren über weite Strecken sehr passiv, Bochum war die ganze Zeit bemüht, machte aber auch viele Fehler. Den Siegtreffer durch Miloš Pantović (65. Minute) hatten sich die Gastgeber trotzdem ehrlich verdient.


Köln gewinnt bei Hertha BSC

Im ersten Sonntagsspiel des 18. Spieltags der Bundesliga hat der 1. FC Köln 3:1 bei Hertha BSC gewonnen. Damit halten die Kölner auf dem sechsten Rang den Anschluss an die vorderen Plätze, während die Berliner auf den zwölften Platz abrutschen. Die Hausherren hatten am Sonntag zunächst den besseren Start hingelegt, aus der Überlegenheit entstanden aber nur wenige Chancen. Stattdessen konnte Anthony Modeste die Gäste in der 30. Minute nach einer Flanke von Mark Uth in Führung bringen. Nur zwei Minuten später legte Ondrej Duda per Distanzschuss nach. Bis zur Pause konnte sich die Hertha nicht mehr erholen. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gastgeber wieder etwas aktiver. Für den Anschlusstreffer sorgte schließlich Vladimír Darida in der 57. Minute. Er verwandelte dabei einen Freistoß aus dem linken Halbfeld direkt. Zum Ausgleich reichte es in der Schlussphase aber nicht mehr. Stattdessen sorgte Jan Thielmann in der Nachspielzeit für die Entscheidung. Für Hertha geht es am Samstag in Wolfsburg weiter, Köln ist zeitgleich gegen Bayern München gefordert.


Frankfurt gibt Sieg gegen BVB spät aus der Hand

Am 18. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt zuhause gegen Borussia Dortmund mit 2:3 verloren. Die Schwarz-Gelben begannen schwungvoll. In der zweiten Minute konnte Trapp einen Meunier-Versuch aus spitzem Winkel gerade noch an den Pfosten lenken. In der vierten Minute war Haaland wuchtig zur Stelle, doch der Schlussmann hielt auch diesen zentralen Versuch. In der 15. Minute traf mit der ersten Chance dann aber Borré nach Kostic-Freistoß, weil Bellingham zu weit weg stand. Der Kolumbianer eroberte in der 24. Minute dann sogar selbst von Reus die Kugel und vollstreckte in die linke Ecke. Der BVB wirkte geschockt. In der 29. Minute verpasste Ndicka das 3:0, als er nach Ecke nur den linken Pfosten erwischte. In der Nachspielzeit folgte fast der Anschluss, doch Trapp hielt gegen Hummels nach Ecke und Malen traf danach nur den Pfosten. Zur Pause führte die Eintracht also komfortabel mit starker Chancenverwertung. Nach dem Seitenwechsel drängte der Gast auf den Treffer. Erst aber in der 71. Minute kam es dazu, als Hazard nach Einwechslung von Haaland bedient wurde und Trapp cool tunnelte. Doch es gab auch noch den Ausgleich, als Bellingham in der 87. Minute nach einem hartnäckigen Nachsetzen von Meunier die Flanke bekam und per Kopf einnetzte. Und tatsächlich folgte noch der umjubelte Siegtreffer für die Rose-Elf: In der 89. Minute kam Haaland zwar nicht an Hinteregger vorbei, den zweiten Ball schlenzte Dahoud aber sehenswert ins Netz.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige