Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Düsseldorf siegt gegen Dresden in letzter Sekunde

2. Bundesliga: Düsseldorf siegt gegen Dresden in letzter Sekunde

Archivmeldung vom 05.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo Fußballbundesliga
Logo Fußballbundesliga

Fortuna Düsseldorf hat zum Auftakt des 14. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga gegen Dynamo Dresden in letzter Sekunde einen 2:1-Sieg einfahren können. Mit dem Sieg hat die Fortuna aus Düsseldorf nun fünf Punkte Vorsprung vor der zweitplatzierten Eintracht aus Frankfurt, die am Montag gegen Aue in das Geschehen der 2. Fußball-Bundesliga eingreifen wird. Im zweiten Spiel konnte der Karlsruher SC den FC Ingolstadt mit 3:2 schlagen und Union Berlin siegt in Braunschweig mit 2:1.

Bereits zu Beginn der Partie sah es danach aus, als könnte der Erstplatzierte erneut gewinnen und so seine Führung in der Tabelle ausbauen. Nach einigen Chancen für die Hausherren aus Düsseldorf war es Beister, der in der 20. Spielminute den verdienten Treffer zum 1:0 erzielen konnte. In der Folge versuchten die Gäste aus Dresden die Führung der Düsseldorfer mit Distanzschüssen zu egalisieren. In der 44. Minute gelang es den Dresdnern, in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Nach sehenswerter Vorarbeit von Dedic konnte sich Pote von seinen Gegenspielern lösen und den Ball ins rechte Ecke des Düsseldorfer Kastens unterbringen. Kurz nach dem Ausgleich pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Düsseldorfer, dass ihnen ein Unentschieden nicht reichen würde und intensivierten ihre Offensiv-Bemühungen. Dadurch kam Dynamo immer wieder zu gefährlichen Konterspielzügen, die die Dresdner allerdings nicht in ein Tor ummünzen konnten. Auch den Düsseldorfern gelang in der regulären Spielzeit kein weiterer Treffer, obwohl sie mehrere teils hochkarätige Chancen hatten. Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit gelang der Fortuna nach einem langen Ball doch noch der Treffer zum 2:1-Sieg. Das Tor in letzter Sekunde erzielte Jovanovic. 

Union Berlin siegt in Braunschweig

Der 1. FC Union Berlin hat am 14. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die Eintracht aus Braunschweig mit 2:1 geschlagen. Die Partie musste 15 Minuten später angepfiffen werden, weil Union-Fans wegen einer Kontrolle in einem Zug erst verspätet in Braunschweig eingetroffen waren. Bereits kurz nach dem Anpfiff konnten sich die "Eisernen" aus Berlin über einen Treffer freuen. In der fünften Spielminute erzielte Ede das 1:0 aus Sicht von Union Berlin. In der Folge zeigten die Unioner eine engagierte Partie, während sich Braunschweig erst nach einer halben Stunde vom frühen Rückstand erholt zu haben schien. Mit der 1:0-Führung für die Gäste ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Eintracht den Druck auf die Abwehr von Union. In der 50. Minute erzielte schließlich Kruppke nach einer Ecke den durchaus verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1. In der Folge entwickelte sich eine spannende Partie, bei der am Ende die Braunschweiger das Nachsehen hatten. In der 80. Minute fasst sich der eingewechselte Berliner Zoundi ein Herz und zieht von der Strafraumgrenze zum 2:1-Siegtreffer ab. Es ist der erste Auswärtssieg für Union Berlin seit April.

Am heutigen Samstag trifft St. Pauli auf Greuther Fürth, während 1860 München gegen den VfL Bochum antritt. Am Sonntag komm! t es zu den Partien zwischen Cottbus und Paderborn, Aachen und Duisburg sowie dem FSV Frankfurt und Rostock.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: