Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Streit über Wechsel von Bochums Goretzka zum FC Schalke

Streit über Wechsel von Bochums Goretzka zum FC Schalke

Archivmeldung vom 13.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
FC Schalke 04
FC Schalke 04

Der VfL Bochum und der FC Schalke 04 streiten über die Transfermodalitäten von Mittelfeldspieler Leon Goretzka. Die Vereinsführung des VfL und von Schalke trafen sich am Montag zu ersten ernsthaften Gesprächen, berichtet das Fachmagazin "Kicker".

Von einer Übereinkunft seien die beiden Vereine aber noch deutlich entfernt, da es unter anderem noch unterschiedliche Auffassungen über die Vertragskonditionen des 18-Jährigen gibt. Die Königsblauen gehen von einer Ausstiegsklausel im Kontrakt von Goretzka aus und legten ein Ablöseangebot vor, Bochum bestreitet die Existenz einer Ausstiegskondition. Für Schalke hingegen scheint alles bereits beschlossene Sache.

"Wir sind sehr stolz darauf, mit Max Meyer und Leon Goretzka nun zwei der größten Talente des deutschen Fußballs in unseren Reihen zu haben", so S04-Manager Horst Heldt bereits Anfang Juni.

Der Junioren-Nationalspieler absolvierte in der abgelaufenen Saison 32 Zweitliga-Einsätze, erzielte dabei vier Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schade in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige