Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Champions League: Schalke legt Einspruch gegen 1:1 in Istanbul ein

Champions League: Schalke legt Einspruch gegen 1:1 in Istanbul ein

Archivmeldung vom 21.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der UEFA Champions League
Logo der UEFA Champions League

Der FC Schalke 04 hat Einspruch gegen das 1:1-Remis im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Galatasaray Istanbul eingelegt. Grund ist der umstrittene Wechsel von Didier Drogba aus China in die Türkei, gaben Manager Horst Heldt und Finanz-Vorstand Peter Peters am Donnerstag bekannt.

Es geht um die Frage, ob der Stürmer in Istanbul spielberechtigt ist. Damit die UEFA das überprüft, musste der Bundesligist formaljuristisch Einspruch gegen das Ergebnis einlegen. In der Vorwoche hatte der Weltverband FIFA Drogba eine vorläufige Spielerlaubnis für die türkische Liga und den Europacup erteilt. Der Ivorer streitet mit seinem bisherigen Verein Shanghai Shenhua um ein Vertragsende.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige