Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Jan Kopecký feiert mit Sieg bei der Bohemia Rallye 120-jähriges Jubiläum von ŠKODA im Motorsport

Jan Kopecký feiert mit Sieg bei der Bohemia Rallye 120-jähriges Jubiläum von ŠKODA im Motorsport

Archivmeldung vom 12.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
SKODA Motorsport bei der Bohemia Rallye: Jan Černý/Petr Černohorský vom Louda Auto SKODA Racing Team komplettierten nach einer fehlerfreien Fahrt mit ihrem dritten Platz das Podium ausschließlich aus SKODA Teams.  Bild: SKODA Fotograf: Skoda Auto Deutschland GmbH
SKODA Motorsport bei der Bohemia Rallye: Jan Černý/Petr Černohorský vom Louda Auto SKODA Racing Team komplettierten nach einer fehlerfreien Fahrt mit ihrem dritten Platz das Podium ausschließlich aus SKODA Teams. Bild: SKODA Fotograf: Skoda Auto Deutschland GmbH

Dieses Geburtstagsgeschenk hat Stil: Pünktlich zum 120-jährigen Jubiläum von ŠKODA im Motorsport gewann ŠKODA Motorsport Testfahrer Jan Kopecký die Bohemia Rallye. Der siebenmalige tschechische Rallye-Meister siegte gemeinsam mit Beifahrer Jan Hloušek vor dem starken Nachwuchsteam Dominik Stříteský/Jiří Hovorka, die ebenfalls in einem ŠKODA FABIA Rally2 evo in den Farben von ŠKODA Motorsport an den Start gingen.

Es war der insgesamt neunte Sieg von Jan Kopecký bei der Bohemia Rallye rund um die ŠKODA Heimatstadt Mladá Boleslav.

Der einzige Konkurrent, der die ŠKODA Motorsport Party bei der Bohemia Rallye, dem vierten Saisonlauf der SONAX Tschechischen Rallye-Meisterschaft, hätte stören können, war Ford-Pilot Vacláv Pech. Vom Start weg lieferte er sich ein spannendes Duell mit ŠKODA Motorsport Testfahrer Jan Kopecký. Doch auf der sechsten Wertungsprüfung (WP) versagte die Hydraulik am Ford von Pech. Kopecký übernahm daraufhin die Führung, die bis ins Ziel nicht mehr gefährdet war. „Dass ich hier meinen neunten Sieg erringen konnte, ist für mich ein ganz besonderer Moment. Besser kann man beim Heimspiel von ŠKODA das 120-jährige Jubiläum der Motorsportaktivitäten nicht feiern“, freute sich Jan Kopecký im Ziel.

Nach guten Leistungen bei den ersten drei Meisterschaftsläufen startete Dominik Stříteský bei der Bohemia Rallye erstmals mit der Unterstützung von ŠKODA Motorsport. Und das 21 Jahre alte Nachwuchstalent rechtfertigte das Vertrauen. Zusammen mit Beifahrer Jiří Hovorka belegte Stříteský nach einer beeindruckenden Fahrt im ŠKODA FABIA Rally2 evo in den Farben des Werksteams den zweiten Platz. Jan Černý/Petr Černohorský vom Louda Auto ŠKODA Racing Team komplettierten als Drittplatzierte das ausschließliche ŠKODA Podium. Filip Mareš fuhr im neuen, nur in limitierter Stückzahl gebauten ŠKODA FABIA Rally2 evo Edition 120 für das Team von Laureta Auto. Zusammen mit Beifahrer Radovan Bucha lag er zunächst auf dem zweiten Platz. Ein Reifenschaden während der elften Wertungsprüfung kostete jedoch Zeit, er kam schließlich auf dem vierten Platz ins Ziel.

Den dritten ŠKODA FABIA Rally2 evo in den Farben von ŠKODA Motorsport fuhr der 20-jährige Marco Bulacia Wilkinson aus Bolivien mit Marcel Der Ohannesian aus Argentinien auf dem Beifahrersitz. Die südamerikanische Crew belegt aktuell den dritten Platz in der WRC2-Gesamtwertung der FIA Rallye-Weltmeisterschaft und nutzte die Bohemia Rallye, um ihr Können auf Asphalt zu verbessern. Mit der drittschnellsten Zeit auf der Auftaktprüfung gut gestartet, rutschte das Team auf der dritten Prüfung von der Strecke. Dabei wurde die rechte Hinterradaufhängung beschädigt – nur dank einer mit Bordmittel durchgeführten Notreparatur gelang die Weiterfahrt. Mit funktionierenden Bremsen an lediglich drei Rädern fielen Bulacia/Der Ohannesian zwischendurch auf den zwölften Platz zurück. Nachdem die Mechaniker im Service eine gründliche Reparatur am ŠKODA FABIA Rally2 evo durchgeführt hatten, startete Bulacia eine Aufholjagd. Durch eine Serie schneller WP-Zeiten verbesserte er sich bis zur Zieldurchfahrt wieder auf den fünften Platz.

„Ich möchte Jan für sein schönes Geburtstagsgeschenk danken, das er uns allen zum 120-jährigen Jubiläum der Aktivitäten von ŠKODA im Motorsport gemacht hat. Durch seine Schnelligkeit und Erfahrung konnte er zum neunten Mal unser Heimrennen gewinnen. Ich freue mich auch über die starke Leistung unserer Nachwuchstalente Dominik Stříteský und Marco Bulacia“, kommentierte Michal Hrabánek, Direktor von ŠKODA Motorsport.

Ergebnis Bohemia Rallye (Tschechische Rallye-Meisterschaft 2021)

1. Kopecký/Hloušek (CZE/CZE), ŠKODA FABIA Rally2 evo, 1:27.15,1 Std.

2. Stříteský/Hovorka (CZE/CZE), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +1.08,4 Min.

3. Černý/Černohorský (CZE/CZE), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +1.21,4 Min.

4. Mareš/Bucha, (CZE/CZE), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +1.29,7 Min.

5. Bulacia/Der Ohannesian (BOL/ARG), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +1.56,8 Min.

6. Cvrček/Prokorát, (CZE/CZE), ŠKODA FABIA Rally2 evo, +2.53,1 Min.

Zahl der Rallye: 9

Unter den Top 10 der Bohemia Rallye kamen neun Teams ins Ziel, die auf einen ŠKODA FABIA vertrauten.

  • SONAX Tschechische Rallye-Meisterschaft 2021
  • Valašská Rallye ValMez, 27/03 -28/03/2021
  • Rallye Šumava Klatovy, 08/05 – 09/05/2021
  • Agrotec Petronas Rallye Hustopeče, 18/06 – 19/06/2021
  • Bohemia Rallye, 10/07 – 11/07/2021
  • Barum Czech Rallye Zlín, 27/08 – 29/08/2021
  • Invelt Rallye Pačejov, 01/10 – 03/10/2021
  • Rallye Český Krumlov, Datum steht noch nicht fest

Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte topas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige