Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport IOC will Ringen aus Olympia-Programm verbannen

IOC will Ringen aus Olympia-Programm verbannen

Archivmeldung vom 12.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Olympische Flagge mit den fünf Ringen; erstmals verwendet bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen
Olympische Flagge mit den fünf Ringen; erstmals verwendet bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) will die Sportart Ringen aus dem Programm für die Sommerspiele 2020 verbannen. Dies beschloss die IOC-Exekutive am Dienstag in Lausanne. Die Entscheidung muss im September noch von der Vollversammlung des IOC bestätigt werden.

Ringen ist seit 1896 Teil der Olympischen Sommerspiele. Das IOC gibt niedrige Popularitätswerte als Grund für den Ausschluss an.

Positiv ist die Nachricht für den Modernen Fünfkampf, der im Vorfeld der Entscheidung als Kandidat für den Ausschluss gehandelt wurde. Die Kombination aus Schießen, Fechten, Schwimmen, Springreiten und Crosslauf soll nach dem Willen der IOC-Exekutive im Olympia-Programm verbleiben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anhand in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige