Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Wladimir Klitschko: "Ich werde gegen Brewster gewinnen"

Wladimir Klitschko: "Ich werde gegen Brewster gewinnen"

Archivmeldung vom 27.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Er ist seit elf Jahren Profi, doch am 7. Juli erlebt Wladimir Klitschko eine Boxpremiere der besonderen Art: Erstmals steht er einem Gegner gegenüber, der ihn bereits besiegt hat. 2004 verlor der Ukrainer gegen Lamon Brewster nach einem plötzlichen konditionellen Einbruch durch technischen K.o.

Von seinen drei Niederlagen sie dies die unangenehmste gewesen, gesteht der Boxstar im Gespräch mit TV MOVIE: "Ich habe mich immer noch nicht zu hundert Prozent rehabilitiert. Der Weg nach oben dauert lange und kostet sehr viel Mühe."

Allerdings gehe er ohne Rachegelüste in den Fight. "Emotionen sind ein schlechter Ratgeber. Für mich spielt die alte Geschichte keine Rolle." Erklärtes Ziel ist jedoch offenbar nicht nur ein Sieg, sondern ein K.o. gegen den US-Boxer. "Ich werde den Kampf gewinnen", kündigt der 31-jährige Klitschko selbstbewusst an. "Und er wird nicht über die volle Distanz gehen."

Dabei unterschätzt er seinen Gegner keineswegs: "Brewster ist konstant, kann viel einstecken und bleibt trotzdem gefährlich. Das hat auch sein Sieg gegen Luan Krasniqi gezeigt." Wladimir Klitschko aber baut auf die boxerischen Fortschritte, die er unter seinem neuen Trainer Emanuel Steward gemacht hat. "Was die Taktik und gewisse Techniken angeht, ist Emanuel genau das, was ich gesucht habe. Ein neuer Entwicklungsschritt."

Quelle: Pressemitteilung "TV Movie"

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tonarm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige