Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt Montagsspiel gegen Leipzig

1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt Montagsspiel gegen Leipzig

Archivmeldung vom 20.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 23. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt das erste reguläre Montagsspiel in der Erstliga-Geschichte mit 2:1 gegen RB Leipzig gewonnen.

Jean-Kevin Augustin hatte die Gäste aus Sachsen in der 13. Minute zunächst in Führung gebracht, Treffer der Frankfurter Timothy Chandler (22.) und Kevin-Prince Boateng (26. Minute) drehten die Partie aber frühzeitig. Anschließend überzeugte die Eintracht durch mehr Einsatz und ist damit verdient auf Platz drei der Tabelle - hinter den Bayern und Dortmund. Leipzig wäre mit einem Sieg auf Platz zwei gesprungen, verharrt mit der Niederlage aber auf Platz fünf der Tabelle, direkt hinter Leverkusen und vor Schalke.

Das Spiel war wegen Fanprotesten gegen den neuen Fußballtermin verspätet angepfiffen worden. Mit Transparenten, Trillerpfeifen und den spätestens seit der WM 2010 in Südafrika berüchtigten Vuvuzelas machten die Fans ihrem Unmut über die immer weitere Ausdehnung der Spielpläne Luft. In der Halbzeitpause flogen aus demselben Grund Tennisbälle auf den Rasen und verzögerten erneut den Anpfiff. Im Rahmen des neuen TV-Vertrags gibt es ab dieser Saison erstmals regulär fünf Montagsspiele in der 1. Bundesliga.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sinnes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige