Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport De Maizière: Fifa-Skandal macht "schier fassungslos"

De Maizière: Fifa-Skandal macht "schier fassungslos"

Archivmeldung vom 28.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thomas de Maizière (2012)
Thomas de Maizière (2012)

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich mit Entsetzen zu dem Skandal beim Fußball-Weltverband Fifa geäußert: "Was wir da jetzt erleben, macht einen ja schier fassungslos", sagte der für Sport zuständige Bundesminister im Gespräch mit dem Fernsehsender N24.

Er setze auf die Kraft der Schweizer und der US-Behörden, den Skandal aufzuklären, so de Maizière weiter. "Ich bin beeindruckt, wie der Deutsche Fußballbund mit der Sache umgeht, auch hart und kritisch. Aber Aufklärung ist jetzt das Gebot der Stunde und so kann es nicht weitergehen, wie es jetzt ist."

Gefragt nach dem Fifa-Präsidenten Sepp Blatter sagte der Bundesinnenminister: "Naja, da fällt mir nichts mehr ein."

Blatter will sich trotz des Skandals am Freitag erneut zum Präsidenten des Fußball-Weltverbands wählen lassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte intakt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige