Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport PENNY DEL: 8:2 im 1000.Spiel, Müller freut sich über Geschenke von Iserlohn und seinen Haien

PENNY DEL: 8:2 im 1000.Spiel, Müller freut sich über Geschenke von Iserlohn und seinen Haien

Archivmeldung vom 25.02.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
PENNY DEL
PENNY DEL

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Tolles Geschenk! Zum 1000. DEL-Spiel gibt´s ein 8:2 für Kölns Kapitän Moritz Müller ausgerechnet in Iserlohn, dessen Fans ihn diesmal "respektvoll" empfingen. Müller bedankte sich beim Roosters Anhang, beim Team und den eigenen Fans und will trotz des Jubiläums auf eine Feier in Bierlaune verzichten: "Es wird eine Zeit geben, in der wir darauf anstoßen können. Jetzt sind wir gerade in einer ganz wichtigen Phase des Jahres. Jetzt müssen wir in die Playoffs kommen und dann sind wir ein richtig gefährlicher Gegner."

Kölns Ziel ist "Platz 6", um der 1. Playoffrunde zu entgehen. In München planen sie als einsamer Spitzenreiter schon die Playoffs, dennoch flattern wiederholt Gerüchte über einen Nachfolger von Legende Don Jackson über die Alpen und sonst wo her. Deshalb mag Christian Winkler, Manager des EHC Red Bull München, zu den Gerüchten um etwa Toni Söderholm eigentlich nichts sagen, erklärte aber zur angeblichen Amtsmüdigkeit des Erfolgstrainers: "Ich glaube, davon sind wir aktuell noch weit entfernt. Jeder, der ihn täglich auf dem Eis erlebt - er ist manchmal wie ein junges Reh. Wir werden uns wie jedes Jahr nach der Saison zusammensetzen und über die Zukunft reden." Meister Berlin holt sich im 150. Duell gegen Mannheim einen wichtigen 5:2-Erfolg im Kampf um die Playoff-Plätze. Weil, so Giovanni Fiore: "Wir haben uns diesmal keinen Druck gemacht." Mannheim kassierte die nächste hohe Heimpleite.

Nachfolgend die wichtigsten DEL-Stimmen und Clips am Freitag - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Weiter geht es am Sonntag schon ab 13.45 Uhr u.a. mit dem heißen Kampf um die Playoffs für Düsseldorf gegen Spitzenreiter München, Straubing gegen Köln und die nächste allerletzte Chance der Eisbären Berlin im Duell gegen Ingolstadt. MagentaSport zeigt alle Spiele der PENNY DEL live.

Iserlohn Roosters -Kölner Haie 2:8

Schönes Geschenk für Kölns Kapitän Moritz Müller in seinem 1000. Spiel: ein 8:2-Sieg nach guter konzentrierter Leistung, Platz 7, gefeiert von einigen 100 Fans, es war sogar einige Iserlohner dabei, die Müller ihren Respekt zollten. Fürs eigene Team gab´s hingegen Pfiffe. "Vielen Dank an meine Mannschaft, die das ermöglicht hat. Das ist natürlich schön, das Tausendste so zu gewinnen. Großes Kompliment. Ein unvergesslicher Tag. Ich möchte auch vielen Dank an Iserlohn sagen. Ich finde, dass sie es sehr respektvoll den Umständen entsprechend gemacht haben. Wir haben ja nicht immer die beste Beziehung gehabt."

Das Ziel bleibt: "Wir wollen weiter unter die ersten 6." Müller hat sich selbst Bier-Askese trotz eines erfolgreichen Jubiläums verschrieben: "Es wird eine Zeit geben, in der wir darauf anstoßen können. Jetzt sind wir gerade in einer ganz wichtigen Phase des Jahres. Jetzt müssen wir in die Playoffs kommen und dann sind wir ein richtig gefährlicher Gegner."

Der Link zum Interview mit Mo Müller: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SzlzRTIvVkFrWjR1WmY1cFN0QUFJUT09

"Das stimmt, wir haben nicht gut gespielt", Iserlohns Trainer Greg Poss musste sich von den Fans anhören: "Wir haben die Schnauze voll!" und war bedient: "Ich weiß, dass jeder Spieler die Absicht hatte, gut zu spielen. Aber es ist nicht passiert...so lange wir mathematisch die Chance haben, die Playoffs zu erreichen, müssen wir alles mobilisieren. " Am Sonntag ist nun das selbsterklärte Endspiel gegen Schwenningen.

Der Link zum Poss-Interview plus Jubelszenen mit Müller:

https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dFdldlZIWGgyVjVTTHlEUUpNMVJvQT09

Adler Mannheim - Eisbären Berlin 2:5

150. Duell der beiden großen DEL-Klubs, Berlin erhält sich mit 58 Punkten noch die Chance, Platz 10 für die 1. Playoffrunde. Für Mannheim, schon sicher qualifiziert, ist es die nächste Heimpleite, auch, weil der Pfosten die Berliner mehrfach rettet. Die Mannheimer Fans billigten die Leistungssteigerung mit verhaltenem Applaus - wirklich gerecht wird sich der Top-Kader der Adler in den letzten 2 Wochen aber selten.

Tim Wohlgemuth, Mannheim, absolvierte sein 250. Spiel, war nach der erneuten Heimpleite im Interview ziemlich einsilbig: "Wir haben Gas gegeben und die wichtigen Dinge richtig gemacht. Wir müssen halt Tore schießen, um gegen Berlin zu gewinnen."

Der Link zum Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SG5jNGErUHJ5Z0crQy90VWVsRnZRQT09

Giovanni Fiore, Berlin, nach seinem 150. DEL-Spiel: "Wir haben uns diesmal keinen Druck gemacht. Wir haben uns an unser System gehalten, schnell gespielt, sind ruhig geblieben und haben gut garbeitet. Deshalb hat das bessere Team gewonnen."

Der Link zum Fiore-Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=UTM0MXVsUzhySGlwdGRPU0tMajViZz09

EHC Red Bull München - Löwen Frankfurt 4:0

Spitzenreiter München arbeitet daran, den Punkterekord nach der Hauptrunde einzustellen. Die 114 Zählern sind Zeugnis der aktuellen Dominanz, diesmal auch gegen Frankfurt. Und obwohl deshalb alles entspannt sein könnte, gibt´s Gerüchte um ein Ende der Aera des Erfolgstrainers Don Jackson. Demnach soll der ehemalige Bundestrainer Toni Söderholm, aktuell in Bern nur leidlich erfolgreich, zum EHC Red Bull nach der Saison wechseln. Manager Christian Winkler wirkt entspannt auf Anfrage, was an den Gerüchten dran sei: "Wir haben mit Don Jackson aktuell den in Europa erfolgreichsten Trainer, sind mit 17 Punkten Erster, sind für die Champions League das 9. Mal hintereinander qualifiziert und mit Don waren wir bislang nicht schlechter als Zweiter. Also, mit dem Thema befassen wir uns nicht wirklich gerade."

Don Jackson ist aktuell 66 Jahre und vielleicht doch ein wenig amtsmüde? "Ich glaube, davon sind wir aktuell noch weit entfernt. Jeder, der ihn täglich auf dem Eis erlebt - er ist manchmal wie ein junges Reh. Wir werden uns wie jedes Jahr nach der Saison zusammensetzen und über die Zukunft reden."

Der Link zum Winkler-Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=U3NMWlU2NHBFMGplaEs5dEEwSzNPZz09

Die PENNY DEL LIVE bei MagentaSport

Sonntag, 24.02.2023

ab 13.45 Uhr: Pinguins Bremerhaven - Augsburger Panther, Iserlohn Roosters - Schwenninger Wild Wings, Bietigheim Steelers - Nürnberg Ice Tigers

ab 15 Uhr: Düsseldorfer EG - EHC Red Bull München

ab 16.15 Uhr: Straubing Tigers - Kölner Haie, Grizzlys Wolfsburg - Adler Mannheim

ab 18.45 Uhr: Eisbären Berlin - ERC Ingolstadt

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte port in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige