Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Sensationeller WM-Auftaktsieg vor Weltrekordkulisse

Sensationeller WM-Auftaktsieg vor Weltrekordkulisse

Archivmeldung vom 08.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
2010 IIHF Weltmeisterschaft
2010 IIHF Weltmeisterschaft

Vor unglaublichen 77.803 Zuschauern fand am 7. Mai das Eröffnungspiel der 2010 IIHF Weltmeisterschaft in Gelsenkirchen statt. Dabei besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp die USA mit 2:1 nach Verlängerung (0:0, 1:0, 0:1, 1:0).

Gegen den Olympia-Zweiten gelang der DEB-Auswahl ein guter Start. Die Nationalmannschaft erspielte sich immer wieder gute Chancen und hätte in der 14. Spielminute durch Sven Felski in Führung gehen können. Nach einem torlosen ersten Drittel brachte Michael Wolf mit seinem 33. Länderspieltor seine Mannschaft mit 1:0 in Front. In der Folgezeit hielt das deutsche Team dem erhöhten Druck der Amerikaner stand. Dennoch erzielten diese Mitte des letzten Spielabschnitts den Ausgleich, da Dennis Endras die Scheibe unglücklich mit dem Schlittschuh ins eigene Tor schob. Nach nur 21 Sekunden in der darauffolgenden Verlängerung feierten die knapp 78 000 Zuschauer Felix Schütz nach seinem Tor bereits als Held des Abends – doch der Schiedsrichter entschied zunächst auf Videobeweis. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr als der Hauptschiedsrichter nach kurzer Überprüfung das Tor als gültig anerkannte.
Damit startet die Nationalmannschaft mit zwei Punkten in das Weltmeisterschaftsturnier. Das nächste Spiel findet am 10. Mai um 20.00 Uhr in der Kölner Lanxess Arena gegen den Olympia-Dritten Finnland statt.

Bundestrainer Uwe Krupp: „Ich denke das Eröffnungsspiel war ein sehr aufregendes und inspirierendes Match auf hohem Niveau. Die Spieler haben sich als richtiges Team präsentiert und hielten den Erwartungen stand. Neben einer überragenden Torhüterleistung hatten wir auch das nötige Glück auf unserer Seite. Unsere Verteidigung war heute sehr gut und wir haben eine Mannschaft zusammengestellt, die schlittschuhläuferisch auf höchstem Niveau mithalten kann. Die Atmosphäre war unglaublich, die Fans haben uns im Spiel gehalten. Wir haben in den letzten Wochen hart gearbeitet, um dieses Team zusammen zu stellen. Jeder im Team glaubt fest daran und wir alle haben auch schon vorher daran geglaubt, dass dieses Team gewinnen kann. Wir denken immer optimistisch.“

Marcel Goc: „Alle waren heiß und wir haben uns als eingeschweißte Truppe präsentiert. Uns war es auch wichtig, Spaß zu haben und nicht verkrampft an die Sache heranzugehen. Wir waren von Anfang an voll konzentriert, jeder war für den Anderen da und hat Verantwortung übernommen. Unser Torhüter Dennis Endras war einfach überragend.“

Spielstatistiken:
USA : Deutschland – 1:2 n.V. (0:0, 0:1, 1:0, 0:1)

Tore:
25:20 – 0:1 – Tor Michael Wolf, Vorlage Marcel Müller, Christoph Ullmann   
48:28 – 1:1 – Tor Ryan Carter
60:21 – 1:2 – Tor Felix Schütz   

Strafzeiten:
USA 8 Minuten
Deutschland 8 Minuten

Torschüsse:
USA 32
Deutschland 20

Quelle: Deutscher Eishockey-Bund

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hins in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige