Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Triumph für SKODA: Titelverteidiger Fabian Kreim und Frank Christian siegen beim DRM-Saisonauftakt

Triumph für SKODA: Titelverteidiger Fabian Kreim und Frank Christian siegen beim DRM-Saisonauftakt

Archivmeldung vom 04.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Titelverteidiger Fabian Kreim und Frank Christian (D/D) bescheren SKODA AUTO Deutschland zum dritten Mal in Serie einen Triumph beim Saisonauftakt der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Die Titelverteidiger Fabian Kreim und Frank Christian (D/D) bescheren SKODA AUTO Deutschland zum dritten Mal in Serie einen Triumph beim Saisonauftakt der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

Neues Rallye-Jahr, altes Bild: Die Titelverteidiger Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) triumphieren beim Saisonauftakt der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Mit einer hochkonzentrierten Leistung sichert sich das SKODA AUTO Deutschland Duo den dritten Sieg in Serie bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye gegen starke Konkurrenz. Insgesamt landen vier SKODA FABIA R5 unter den besten Sechs der Gesamtwertung.

Auch im Regen behalten Kreim/Christian bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye die Nerven und gewinnen im FABIA R5 die fünf Zusatzpunkte für den Sieg in der Powerstage. Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Auch im Regen behalten Kreim/Christian bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye die Nerven und gewinnen im FABIA R5 die fünf Zusatzpunkte für den Sieg in der Powerstage. Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Zu den Gratulanten von Fabian Kreim gehört auch Prinz Albert von Thurn und Taxis. Er belegt im SKODA FABIA R5 selbst einen hervorragenden sechsten Platz und feiert damit eine überzeugende Generalprobe für seinen Start in der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC). Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Zu den Gratulanten von Fabian Kreim gehört auch Prinz Albert von Thurn und Taxis. Er belegt im SKODA FABIA R5 selbst einen hervorragenden sechsten Platz und feiert damit eine überzeugende Generalprobe für seinen Start in der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC). Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

"Die erste Rallye im Jahr ist immer etwas ganz Spezielles. Deshalb freuen wir uns auch ganz besonders darüber, dass uns der Sieg-Hattrick bei der Saarland-Pfalz-Rallye geglückt ist", bilanziert Kreim. "Der erste Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung ist gemacht. Aber das war wirklich ein richtig hartes Stück Arbeit."

Die Konkurrenz macht den Piloten von SKODA AUTO Deutschland das Leben schwer, nach gut 125 Wertungskilometern liegen die ersten Fünf der Gesamtwertung innerhalb von 46,9 Sekunden. Ganz oben steht jedoch am Ende einmal mehr Fabian Kreim: Der nervenstarke SKODA Junior hat damit saisonübergreifend die letzten sechs Läufe in der DRM in Folge gewonnen.

Im Unterschied zu den verschneiten Pisten im Vorjahr startet die Saarland-Pfalz-Rallye in diesem Jahr bei fast idealen Wetterbedingungen. Kreim/Christian übernehmen gleich in der ersten Wertungsprüfung ,Haupersweiler 1' die Spitze und bauen sie trotz verhaltenem Tempo im Stadtrundkurs - sonst eine Domäne des jungen Piloten aus dem Odenwald - Sekunde um Sekunde aus. Doch die Jäger, allen voran Markenkollege Dominik Dinkel sowie Peugeot-Pilot Christian Riedemann und Ford-Neuzugang Rene Mandel, bleiben dran.

Kreim/Christian müssen von der Spitze weg alles geben, um die Verfolger auf Distanz zu halten. Als zwei Prüfungen vor Ende der Rallye starker Regen einsetzt, halbiert sich der Vorsprung der Slick-bereiften Titelverteidiger auf dem teilweise neu asphaltierten und tückisch glatten Rundkurs in St. Wendel, doch mit der Bestzeit auf der abschließenden Powerstage sichern sie sich neben dem Gesamtsieg auch fünf wertvolle Zusatzpunkte für die Meisterschaft. Der letztjährige Vizemeister Christian Riedemann (D) hat als Zweiter am Ende 15,7 Sekunden Rückstand.

Nur hauchdünn das Podest verpassen die SKODA Teams Sandro Wallenwein/Marcus Poschner (D/D) und Dominik Dinkel/Christina Kohl (D/D) auf den Plätzen vier und fünf. Dinkel lag lange sogar auf Position zwei. Für große Begeisterung sorgt zudem ein echter Blaublüter: Prinz Albert von Thurn und Taxis (D) überzeugt als Sechster im Hightech-Allradler SKODA FABIA R5 und sagt: "Das war der perfekte Testlauf für meinen Start in der Rallye-Europameisterschaft. Das Niveau in der DRM ist sehr hoch." Fanden auch Tausende Fans, die vor allem beim Rundkurs durch die Innenstadt von St. Wendel für echte Gänsehautatmosphäre sorgen.

"Das war wirklich eine perfekte Show zum Saisonauftakt. Unser Duo Fabian Kreim und Frank Christian hat sich keinen Fehler erlaubt und einen ganz wichtigen Sieg eingefahren. Aber es ist schon zu spüren, dass die Konkurrenz in diesem Jahr noch härter sein wird. Auch die anderen SKODA Piloten Sandro Wallenwein, Dominik Dinkel und Prinz Albert von Thurn und Taxis haben beste Werbung für die Marke SKODA gemacht. Das wird eine ganz spannende Saison", bilanziert Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition von SKODA AUTO Deutschland, und verspricht: "Wir wollen bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg am 7. und 8. April, Heim-Rallye unseres Teams, so weitermachen."

Die Zahl zur Saarland-Pfalz-Rallye: 11

Der SKODA FABIA R5 ist auch beim Start in die Deutsche Rallye-Meisterschaft 2017 das überragende Auto. Auf elf der zwölf Wertungsprüfungen markiert ein Pilot im Turbo-Allradler aus Tschechien die Bestzeit. SKODA AUTO Deutschland Pilot Fabian Kreim toppt achtmal die Zeitenliste. Markenkollege Sandro Wallenwein ist zweimal Schnellster, Dominik Dinkel liegt im FABIA R5 einmal vorn.

Saarland-Pfalz-Rallye - DRM-Endstand:

1. Kreim/Christian, SKODA FABIA R5, 1:17.35,9 Std. 2. Riedemann/Wenzel, Peugeot, 208 T16 R5, + 0.15,7 Min. 3. Mandel/Zenz, Ford Fiesta R5, + 0.44,2 Min. 4. Wallenwein/Poschner, SKODA FABIA R5, + 0.45,3 Min. 5. Dinkel/Kohl, SKODA FABIA R5, + 0.46,9 Min. 6. Von Thurn und Taxis/Degandt, SKODA FABIA R5, + 2.49,0 Min.

TV-Zeiten

Sonntag, 5. März 2017

07:30 Uhr n-tv, PS - Die Deutsche Rallye-Meisterschaft 18:45 Uhr SR, Sportarena 22:05 Uhr SWR Flutlicht Sport im Dritten (Fabian Kreim live im Studio)

Samstag, 11. März 2017

09:30 Uhr n-tv, PS - Die Deutsche Rallye-Meisterschaft (Wiederholung)

Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) 2017

03.03. - 04.03.2017 Saarland-Pfalz

07.04. - 08.04.2017 Vogelsberg/Hessen 05.05. - 06.05.2017 Sulingen 26.05. - 27.05.2017 Sachsen 23.06. - 24.06.2017 Stemwede 04.08. - 05.08.2017 Thüringen 08.09. - 09.09.2017 Niedersachsen 20.10. - 21.10.2017 3-Städte

Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ficken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige