Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Neven Subotic findet Ausstieg aus "Fußballerblase" schwer

Neven Subotic findet Ausstieg aus "Fußballerblase" schwer

Archivmeldung vom 10.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Neven Subotic im BVB-Dress
Neven Subotic im BVB-Dress

Foto: Reto Stauffer
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Neven Subotic, Fußballspieler von Union Berlin, findet es nicht leicht, aus der "Fußballerblase" auszusteigen. "Rund um jeden Fußballer bildet sich ein Kreis von Jasagern: Du bist spitze, lass uns feiern gehen", sagte der Defensivspieler dem "Zeitmagazin Mann".

Und wenn man dann sage: "Nein, das mache ich nicht", sagten die anderen: "Hey, komm, du hast dich voll verändert!" Da werde einem ein schlechtes Gewissen eingeredet. Subotic besitzt heute kein Auto mehr und fährt mit der S-Bahn zum Training. 2012 gründete er eine Stiftung, die Trinkwasserbrunnen in Äthiopien baut und für die er sein Gehalt aufwendet. Damals habe er sich gedacht: "Wenn ich morgen sterbe, soll das nicht alles sein, was ich aus meinem Leben gemacht habe. Die Zeit ist zu schade." Er versteht heute nicht mehr, wie er als junger Profi tickte. "Was machst du, wenn du als Spieler deine erste Million verdienst? Du kaufst ein Haus, Autos, und du kaufst deiner Mutter was. So habe ich es gemacht. Ich habe nichts hinterfragt", sagte Subotic, der zweimal mit Borussia Dortmund Deutscher Meister wurde, dem Magazin. Erst mit der Zeit habe er gemerkt, dass ihn diese Lebensweise nicht glücklich mache.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lustlos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige