Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport PENNY DEL: Söderholm ärgert sich über 4.Niederlage

PENNY DEL: Söderholm ärgert sich über 4.Niederlage

Freigeschaltet am 03.05.2021 um 06:37 durch Sanjo Babić
Toni Söderholm im finnischen Nationaltrikot 2008
Toni Söderholm im finnischen Nationaltrikot 2008

Foto: Saruwine
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Stark verbessert, aber die deutsche Nationalmannschaft verliert auch den 4. WM-Test. Bundestrainer Toni Söderholm war nach dem 4:5 gegen Tschechien verstimmt: "Insgesamt muss man so ein Spiel einfach gewinnen. Wir führen zweimal mit 2 Toren. Das müssen wir einfach nach Hause bringen." Derweil steht der Countdown um den DEL-Titel an. Das erste Finale zur Deutschen Meisterschaft zwischen den Eisbären Berlin und Grizzlys Wolfsburg startet am Sonntag live ab 14.15 Uhr bei MagentaSport.

Grizzlys-Trainer Pat Cortina freut sich auf "einen harten Playoff-Kampf". Berlins Coach Serge Aubin sieht sich gegen "Angstgegner" Wolfsburg gewappnet: Wir haben uns vielen Herausforderungen gestellt und das macht uns nur stärker für die Finalspiele", Alle Eishockey-Fans können die Partie am Sonntag kostenfrei bei MagentaSport über das Web (www.magentasport.de) oder die App verfolgen.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom Länderspiel. Am Sonntag steht das 1. Finalspiel an - ab 14.15 Uhr live bei MagentaSport. Direkt danach: die PENNY DEL Award Show, um die besten Spieler der Saison zu präsentieren. Finale 2 um die Deutsche Meisterschaft wird am Mittwoch, 5. Mai, ab 19.15 Uhr ausgespielt. Die Finalserie läuft im Best of 3-Modus - Finale 3 ist für Freitag, 7. Mai, ebenfalls ab 19.15 Uhr.

DEUTSCHLAND - Tschechien 4:5

Die deutsche Nationalmannschaft zeigte eine gute Leistung und führte bis tief in das letzte Drittel, musste sich dann aber doch noch geschlagen geben. Bundestrainer Toni Söderholm auf die Frage, was die Mannschaft diesmal von den Vorgaben besser umgesetzt hatte: "Ziemlich viel. Wir waren viel ruhiger in der defensiven Zone und haben die ersten Zweikämpfe bisschen besser gespielt. Wir haben auch davon profitiert, weil wir auch einige Aufbauspiele ziemlich gut zu Ende gebracht haben... Klar gibt es positive und negative Sachen bei so einem Spiel. Insgesamt muss man so ein Spiel einfach gewinnen. Wir führen zweimal mit 2 Toren. Das müssen wir einfach nach Hause bringen."

Frederik Tiffels über die Niederlage nach mehrmaliger Führung: "Super ärgerlich. Wir waren dreimal in Führung. Das darf uns bei der WM nicht passieren. Das müssen wir nach Hause schaukeln. Am Ende waren es glaube ich 2 Strafen, die dann zu 2 Toren geführt haben. Das müssen wir eliminieren und ein bisschen schlauer sein." Zur aktuellen Verfassung der Nationalmannschaft: "Wir sind auf einem guten Weg. Die Energie ist da und die Jungs sind alle super drauf... Ich glaube, wir bewegen uns in die richtige Richtung... Wir müssen nur dann auch mal ein Spiel gewinnen, weil immer knapp verlieren ist auch nicht geil und bringt nichts."

John Peterka erzielte sein 1. Länderspiel beim 2:1 im 1. Drittel: "Das Tor geht supergut runter. Der Andi (Eder) hat da einen schönen Rückhandpass zu mir gebracht und ich war dann in der Mitte und habe das Ding irgendwie reingehauen... Es ist natürlich jetzt schön und mit dem Tor ist das nochmal ein bisschen was anderes. Jetzt ist man richtig drin."

Die deutsche Mannschaft führte nach 40 Minuten mit 3:2. Marcel Brandt in der Pause: "Uns macht es auch mega Spaß. Es ist ein super Spiel. Zwei sehr gute Mannschaften und überall Chancen. Ist ein tolles Spiel bis jetzt... Wir zerstören das Spiel vom Gegner im Aufbau. Wir machen die Räume eng, sind gut am Mann und kommen hinten raus. Das ist heute sehr gut im Gegensatz zu vorgestern."

DEB-Präsident Franz Reindl in der 1. Drittelpause über die schwere Kaderplanung für die Eishockey-WM: "Ich bewundere die Spieler sowieso, wie sie in der gesamten Saison gespielt haben. Wenn die dann, wie Mannheim gestern, überraschend verlieren, dann sind die natürlich erstmal geknickt. Das müssen wir dann auch respektieren und akzeptieren. Ich habe vor jedem Respekt, der nach so einer Saison auch noch die Herausforderung der Weltmeisterschaft annimmt."

Bundestrainer Toni Söderholm vor dem Spiel: "Wir müssen klarer in der defensiven Zone arbeiten. Man hat gesehen, dass viele neue Spieler dabei waren. Das ist keine Ausrede, aber es gibt unterschiedliche Systeme. Sich mit zwei Einheiten so einzurichten, dass sofort alles mit dem Tempo auch perfekt passt, da verlangt man schon sehr viel... Du hast international keine Möglichkeiten, ein Tor zu schießen, wenn du die Kleinigkeiten nicht alle perfekt machst."

Wie die weitere Kaderplanung aussieht: "Wir suchen Spieler, die in unser System passen. Wir glauben daran, dass unsere Spielweise auch die Extra-Fähigkeiten des einen oder anderen Spieler annimmt. Aber wenn wir nicht zusammenspielen, dann ist es egal, wie schnell jemand läuft oder wie gut jemand zocken kann."

Die Playoffs der PENNY DEL und Länderspiele Live bei MagentaSport

Sonntag, 02.05.2021

  • FINALE 1 ab 14.15 Uhr: Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg

Direkt im Anschluss wird die PENNY DEL Award Show gesendet. Moderator Sascha Bandermann führt durch die gut 30-minütige Sendung, in der die besten Spieler der Saison geehrt werden. Ebenso wird in dem Rahmen bekanntgegeben, wer Trainer der Saison und Rookie der Saison geworden ist.

Mittwoch, 05.05.2021

  • FINALE 2 ab 19.15 Uhr: Grizzlys Wolfsburg - Eisbären Berlin

Freitag, 07.05.2021

  • Ab 16.45 Uhr: DEUTSCHLAND - Weißrussland
  • Evtl. FINALE 3 ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg

Samstag, 08.05.2021

  • Ab 15.30 Uhr: DEUTSCHLAND - Weißrussland

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritzt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige