Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Bayern nach Kantersieg gegen Wolfsburg Tabellenführer

1. Bundesliga: Bayern nach Kantersieg gegen Wolfsburg Tabellenführer

Archivmeldung vom 09.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 25. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 6:0 gewonnen. Durch den Sieg ziehen die Bayern aufgrund des besseren Torverhältnisses an Borussia Dortmund vorbei und klettern an die Tabellenspitze.

In der 34. Minute erzielte Serge Gnabry den Führungstreffer für die Bayern. Joshua Kimmich war an der rechten Ecke des Strafraums nicht richtig angegriffen worden und schickte seinen Teamkollegen Thomas Müller in die Tiefe. Dieser flankte dann von rechts am Fünfmeterraum scharf nach innen, wo Gnabry zwischen dem Wolfsburger Torhüter Casteels und dem VfL-Verteidiger Robin Knoche das Leder mit dem rechten Fuß über die Linie bugsierte. Wenig später baute Robert Lewandowski die Münchner Führung in der 37. Minute weiter aus. Der Wolfsburger Abwehrspieler Brooks hatte die Kugel zu leicht hergegben, sodass Bayerns James Rodríguez seinen Teamkollegen Gnabry mit einem wunderbaren Pass in den Sechzehner b edienen konnte. Dieser legte dann vor Casteels mit viel Übersicht quer auf Lewandowski, der nur noch einschieben musste. In der 52. Minute erzielte James Rodríguez den dritten Bayern-Treffer. Bayerns Mittelfeldspieler Thiago hatte James am Strafraum bedient, der den Ball ganz überlegt mit links flach ins rechte Eck schlenzte. Müller baute in der 76. Minute die Münchner Führung noch weiter aus. Der kurz zuvor eingewechselte Renato Sanches hatte im Strafraum Roussillon ausgetanzt und legte zurück auf seinen Mitspieler Franck Ribéry, der anschließend zu Müller passte. Dieser traf am Elfmeterpunkt den Ball mit links unhaltbar für Casteels ins Tor. Kimmich erzielte in der 82. Minute sogar noch das fünfte Tor für die Bayern. Ribéry hatte auf der linken Seite zu viel Platz und an den rechten Pfosten geflankt, wo Kimmich das Leder völlig frei stehend aus zwei Metern ins Tor köpfte. In der 85. Minute traf Lewandowski mit seinem zweiten Treffer der Partie zum 6:0-Endstand. Ribéry hatte auf der linken Seite des Strafraum seinen Gegenspieler ausgespielt und halbhoch an den Fünfmeterraum geflankt. Dort war Lewandowski zuerst am Ball und köpfte ihn im Fallen sehenswert ins lange Eck.

Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:1, SC Freiburg - Hertha BSC 2:1, RB Leipzig - FC Augsburg 0:0.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige