Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Rene Adler und Rolfes sagen WM-Teilnahme ab

Rene Adler und Rolfes sagen WM-Teilnahme ab

Archivmeldung vom 04.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2010
FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2010

Der Bayer Leverkusen-Mittelfeldspieler Simon Rolfes hat seine WM-Teilnahme in Südafrika abgesagt. Medienberichten zufolge habe der Bundesliga-Spieler heute den Bundestrainer Joachim Löw telefonisch darüber informiert, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht am Turnier teilnehmen könne.

Der 28-jährige Fußballer war bereits 21 mal für die deutsche Nationalmannschaft im Einsatz. Am 28. März 2007 wurde er das erste Mal von Bundestrainer Löw im Spiel gegen Dänemark eingesetzt. Ende Januar wurde Rolfes wegen eines Knorpelschadens am Knie operiert.

Nationaltorwart Rene Adler sagt WM-Teilnahme ab

Der Nationaltorwart Rene Adler wird an der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika in diesem Jahr nicht teilnehmen. Wie der Deutsche Fussball-Bund (DFB) mitteilte, müsse sich der Keeper einer erneuten Rippen-Operation unterziehen und könne daher nicht auflaufen. Bundestrainer Joachim Löw bedauerte den Ausfall Adlers. "Natürlich tut es uns sehr leid, dass Rene nun doch operiert werden muss und somit für die Weltmeisterschaft ausfällt. Wir werden nun im Trainerteam gemeinsam darüber beraten, wer als weiterer Torhüter mit nach Südafrika fährt", eklärte Löw. Eine Entscheidung soll am Donnerstag bei der Pressekonferenz zur Nominierung des WM-Kaders in Stuttgart bekannt gegeben werden. Zuvor hatte bereits Mittelfeldspieler Simon Rolfes seine WM-Teilnahme abgesagt. Angreifer Kevin Kuranyi war von Löw nicht in den Kader berufen worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oktal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen