Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Moderator Zeigler: Fußballfan sein ist vergleichbar mit Liebesbeziehung

Moderator Zeigler: Fußballfan sein ist vergleichbar mit Liebesbeziehung

Archivmeldung vom 24.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Arnd Zeigler im Studio Fernsehmacher, Sendung Markus Lanz.2012
Arnd Zeigler im Studio Fernsehmacher, Sendung Markus Lanz.2012

Foto: Foto: Udo Grimberg, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 DE
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Leidenschaft für einen Fußballverein ist für Moderator Arnd Zeigler durchaus mit einer Liebesbeziehung vergleichbar: "Fußballfan sein geht über Vernunftsdenken hinaus, insofern ist es wirklich manchmal wie eine Liebesbeziehung", sagte Zeigler dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeigers" (Samstagausgabe).

Trennen könne man sich von einem Verein nicht mehr, dafür aber gerade von einer schlechten Saison persönlich profitieren, so der 47-Jährige, der selbst Fan vom SV Werder Bremen ist. "Man lernt als Kind schon, dass man nicht immer gewinnt, mein Verein war sogar jahrelang furchtbar schlecht - das gibt einem fürs Leben ganz viel mit.

Mehr, als wenn ich mir eine Mannschaft suche, die möglichst oft gewinnt." Dass er selbst nicht nur Fan, sondern auch Stadionsprecher seines Vereins ist, betrachtet der Moderator der Satiresendung "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" "nach wie vor als Privileg". "Ich war ein lausiger Fußballer, aber als Stadionsprecher darf ich neben den Spielern im Tunnel stehen. Ich habe nie aufgehört, mich dabei zu fühlen wie ein Teenager."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: