Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DEB-Präsident Harnos zu Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp: "Sobald der sportliche Erfolg ausbleibt, wird der Trainer kritisiert. Das ist logisch und gerechtfertigt."

DEB-Präsident Harnos zu Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp: "Sobald der sportliche Erfolg ausbleibt, wird der Trainer kritisiert. Das ist logisch und gerechtfertigt."

Archivmeldung vom 06.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Uwe Harnos, Präsident beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB) spricht im Interview mit dem Tagesspiegel über das Debakel der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft - und die Konsequenzen daraus.

Harnos sagt unter anderem "Eines ist doch klar: Sobald der sportliche Erfolg ausbleibt, wird der Trainer kritisiert. Das ist logisch und gerechtfertigt." Er äußere sich aber nicht explizit zur Zukunft von Krupp: "Ich halte es für überflüssig, mich dazu zu äußern, bevor eine ausgiebige Analyse erfolgt ist. Die WM war wie ein Puzzle, bei dem kein Teil zum anderen gepasst hat. Man muss jetzt genau überlegen, warum das passiert ist. Vielleicht ist das sportliche Desaster wenigstens dafür geeignet, dass alle Betroffenen darüber nachdenken und gemeinsam überlegen, was wir besser machen können."

Quelle: Der Tagesspiegel

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zogen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige