Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DFB-Präsident rechnet mit Insolvenzen im Profifußball

DFB-Präsident rechnet mit Insolvenzen im Profifußball

Archivmeldung vom 09.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Fritz Keller (2019)
Fritz Keller (2019)

Von Sven Mandel - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Die Coronakrise trifft auch den deutschen Profifußball finanziell massiv. Durch das Einstellen des Spielbetriebs drohten immer mehr Bundesliga-Vereine zahlungsunfähig zu werden, sagte DFB-Präsident Fritz Keller am Donnerstag dem Fernsehsender Phoenix.

Besonders betroffen seien Vereine der zweiten und dritten Liga, aber auch Erstligisten wie beispielsweise der SC Paderborn seien in ihrer Existenz bedroht. "Ich glaube nicht, dass nach der Coronakrise die Landschaft des Fußballs gleich sein wird wie heute." Er glaube, je länger das gehe, umso mehr Insolvenzen werde man auch im Profifußball haben, so Keller.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte yangon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige