Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Kiel und Heidenheim trennen sich 1:1

2. Bundesliga: Kiel und Heidenheim trennen sich 1:1

Archivmeldung vom 13.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga hat Holstein Kiel 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim gespielt.

Die Gäste waren in der 15. Minute durch einen Treffer von Robert-Nesta Glatzel nach einem Konter zunächst in Führung gegangen. Fünf Minuten später folgte aber die schnelle Antwort der Kieler: Der Koreaner Lee Jae-sung traf zum Ausgleich. Im Anschluss agierten die Hausherren weiter offensiv, Heidenheim setzte unterdessen auf Konter. Kurz nach dem Seitenwechsel musste der Kieler Verteidiger Johannes van den Bergh nach einer Gelb-Roten Karte vom Platz. Die Gäste waren daraufhin aufgrund ihrer Überzahl aktiver, konnten den Vorteil aber nicht in Tore umwandeln. Am dritten Spieltag trifft Kiel in zwei Wochen auf Regensburg, Heidenheim spielt in Dresden.

In der Parallel-Begegnungen trennten sich am Sonntag Erzgebirge Aue und der 1. FC Magdeburg torlos.

HSV gewinnt in Sandhausen

Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV 3:0 beim SV Sandhausen gewonnen. Die Gäste hatten in den ersten Minuten zunächst Probleme im Spielaufbau. In der 7. Minute konnte der Bundesliga-Absteiger dank eines Fehlers von Sandhausens Keeper Marcel Schuhen dennoch früh in Führung gehen: Dieser hatte einen Fehlpass auf den Hamburger Khaled Narey gespielt, der Schuhen aus spitzem Winkel tunnelte. Der Führungstreffer sorgte für mehr Sicherheit im Spiel der Hamburger, die Gastgeber kamen allerdings auch immer wieder zu Chancen. In der 30. Minute legten die Gäste nach: Nach einem Freistoß traf Rick van Drongelen per Kopf. Nach dem Seitenwechsel blieben die Hanseaten konzentriert. In der 59. Minute sorgte schließlich Narey mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Vorentscheidung. Vorausgegangen war erneut ein katastrophales Zuspiel von Schuhen. Durch den Sieg verlassen die Hamburger den Tabellenkeller, Sandhausen steht noch ohne Punkte auf dem letzten Platz.

Am dritten Spieltag trifft der HSV in zwei Wochen auf Bielefeld, Sandhausen spielt in Bochum.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geduld in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige