Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Formel 1: Hamilton gewinnt in Japan vor Rosberg und Vettel

Formel 1: Hamilton gewinnt in Japan vor Rosberg und Vettel

Archivmeldung vom 06.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Japan gewonnen und seinen Team-Kollegen Nico Rosberg auf den zweiten Platz verwiesen. Das Podest komplettiert Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull. Das Rennen hatte wegen starken Regenfällen mehrfach unterbrochen werden müssen und war wenige Runden vor Schluss abgebrochen worden, nachdem Adrian Sutil und Jules Bianchi von der Strecke gerutscht waren. Der Marussia-Pilot war kurz vor Ende des Rennens mit seinem Boliden in einen Kran gekracht, der zur Bergung von Adrian Sutils Sauber herangefahren worden war. Aufgrund der lebensgefährlichen Verletzungen musste Bianchi musste am Kopf operiert werden, mittlerweile kann er dadurch wieder selbstständig atmen.

Vettels Teamkollege Daniel Ricciardo landete auf Platz vier, Jenson Button, Valtteri Bottas, Felipe Massa, Nico Hülkenberg, Jean-Éric Vergne und Sergio Pérez komplettieren die Top Ten.

Durch den Sieg in Japan kann Hamilton seinen Vorsprung in der WM vor Rosberg auf zehn Punkte ausbauen. 

Nach Unfall: Formel-1-Pilot Bianchi am Kopf operiert

Der französische Formel-1-Pilot Jules Bianchi wurde nach seinem schweren Unfall beim Großen Preis von Japan am Kopf operiert. Der Vater des Rennfahrers sagte dem französischen Fernsehsender France3, dass sein Sohn "ein Schädeltrauma erlitten" habe und in "kritischem Zustand" sei.

Der frühere Formel-1-Pilot Mika Salo, der in Suzuka als Rennkommissar im Einsatz war, sagte dem finnischen Fernsehen, dass der 25-jährige Rennfahrer einen "harten Schlag gegen den Kopf bekommen hat".

Bianchi hatte kurz vor Ende des Rennens in einer Kurve die Kontrolle über seinen Boliden verloren und war in ein Bergungsfahrzeug gekracht, das gerade den Sauber von Adrian Sutil aus dem Kiesbett holen wollte.

Sutil war kurz zuvor in Kurve acht von der Strecke abgekommen. Sutil kam ohne schwere Blessuren davon: "Mir geht es gut, alles okay", sagte er gegenüber dem Fernsehsender RTL.

Zu dem Unfall von Bianchi wollte sich Sutil nicht äußern. Er habe zwar an der Unfallstelle gestanden, wolle aus Respekt vor seinem Kollegen zum derzeitigen Zeitpunkt aber nichts zum Unfall sagen, so Sutil.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quitt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige