Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verkehrsausschuss-Chef: EU-Recht muss bei Pkw-Maut gewahrt werden

Verkehrsausschuss-Chef: EU-Recht muss bei Pkw-Maut gewahrt werden

Archivmeldung vom 24.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Martin Burkert  Bild: Deutscher Bundestag/Hermann J. Mueller
Martin Burkert Bild: Deutscher Bundestag/Hermann J. Mueller

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert, hat eine Einhaltung des EU-Rechts bei der geplanten Einführung der Pkw-Maut gefordert. Ein entsprechendes Gesetz müsse nicht nur eine Mehrbelastung deutscher Autofahrer ausschließen und einen signifikanten Beitrag zur Finanzierung der Infrastruktur leisten, sondern auch "mit dem Europarecht vereinbar sein", sagte der SPD-Politiker dem "Tagesspiegel am Sonntag".

"Wir als SPD werden in der parlamentarischen Debatte darauf achten, dass alle offenen Fragen geklärt und alle Bedingungen des Koalitionsvertrages erfüllt sind", sagte Burkert weiter.

Am kommenden Dienstag wird EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc im Verkehrsausschuss erwartet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte donner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige