Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Spaniel: Wer die Mineralölsteuer drastisch erhöht, legt die Axt an unser Sozialsystem

Spaniel: Wer die Mineralölsteuer drastisch erhöht, legt die Axt an unser Sozialsystem

Archivmeldung vom 05.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr.-Ing. Dirk Spaniel (2019)
Dr.-Ing. Dirk Spaniel (2019)

Bild: AfD Deutschland

Der Verkehrspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Dr. Dirk Spaniel, bezeichnet die vom Bundesumweltamt angedachte Erhöhung der Mineralölsteuer um bis zu 70 Cent pro Liter als „absurd“: „Viele Arbeitnehmer sind darauf angewiesen, mit dem Auto zu Arbeit zu fahren."

Spaniel weiter: "Eine derartige Erhöhung würde für viele Menschen eine zusätzliche Belastung von rund 100 Euro pro Woche bedeuten, rund 400 Euro pro Monat. Für viele Geringverdiener würden es sich nicht mehr lohnen zu arbeiten. Auch die weiteren Folgen sind nicht durchdacht: Die Mieten in den Ballungszentren würden weiter anziehen, weil die Fahrt aus den Vororten zu teuer wird. Alle Produkte mit hohen Transportkosten – insbesondere Nahrungsmittel – würden sich drastisch verteuern. Die Anfahrt von Handwerkern wäre teurer als die Reparaturkosten. Das Ganze ist deshalb in seinen sozialen Folgen nicht bedacht. Das Umweltbundesamt betreibt scheuklappenhafte Klientelpolitik für Wenige mit drastischen Folgen für die gesamte Gesellschaft.“

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte edel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige