Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Designierte CDU-Vizechefin ruft zu mehr Geschlossenheit auf

Designierte CDU-Vizechefin ruft zu mehr Geschlossenheit auf

Archivmeldung vom 21.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Silvia Breher (2018)
Silvia Breher (2018)

Bild: Screenshot Youtube Video: "Neu im Bundestag: Silvia Breher" (https://youtu.be/lnwIGtDwbYA) / Eigenes Werk

Vor dem Bundesparteitag, an dem sie zur stellvertretenden CDU-Vorsitzenden gewählt werden soll, fordert Silvia Breher ihre Partei zu mehr Geschlossenheit auf. "Ich betrachte die CDU als Team. Ich wünsche mir, dass wir wieder mehr gemeinsam agieren und gemeinsam streiten", sagte Breher der "Passauer Neuen Presse".

Es gehe darum, sich gegenseitig zu stärken und nicht darüber zu freuen, dass der andere Fehler mache. "Die CDU ist keine One-Woman- oder One-Man-Show, sondern ein Team", betonte die designierte Vize-Parteichefin. Die CDU sei eine Volkspartei, die von der Basis komme. "Wir brauchen unterschiedliche Pole, wenn wir den Anspruch haben, eine Volkspartei zu sein. Zum Beispiel die CDA und die Mittelstandsvereinigung", erklärte Breher. Man müsse auf Augenhöhe miteinander diskutieren, um gute und breit getragene Ergebnisse zu erzielen. Auf dem Leipziger Parteitag sollten Inhalte und Sacharbeit im Mittelpunkt stehen, riet sie.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Lockdown?!
Steht ein weltweiter Lockdown Ende Oktober fest?
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taumel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige