Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Innenexperte Schuster will beim Familiennachzug nicht nachgeben

CDU-Innenexperte Schuster will beim Familiennachzug nicht nachgeben

Archivmeldung vom 14.11.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de
Bild: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de

Armin Schuster (CDU), Obmann der Unionsfraktion im Innenausschuss des Bundestags, hält das Unionsziel der Zuwanderungsbegrenzung für gefährdet: "Wenn wir auf Drängen der Grünen den Familiennachzug uneingeschränkt ermöglichen, werden wir um Zurückweisungen an den Grenzen nicht herumkommen", sagte Schuster der "Welt".

"Wir können den weiteren humanitären Zuzug nennenswert nur an der Landesgrenze oder beim Familiennachzug unmittelbar begrenzen", so Schuster weiter. Wenn man beides unterlasse, werde das Ziel der Union, den Zuzug auf 200.000 zu drosseln, unmöglich.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Auf der Spur unserer Geschichte Folge 17: Das echte Secret Space Programm und die verschwundenen Billionen Dollar
Das echte Secret Space Programm und die verschwundenen Billionen Dollar
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Termine
Filmvorführung: Thank you for calling
35452 Heuchelheim
27.02.2018
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
20.03.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige