Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik 17 Prozent der Deutschen befürwortet uneingeschränkten Einsatz von Gesichtserkennung

17 Prozent der Deutschen befürwortet uneingeschränkten Einsatz von Gesichtserkennung

Freigeschaltet am 25.06.2019 um 15:05 durch Andre Ott
Automatische Gesichtserkennung
Automatische Gesichtserkennung

Foto: Sylenius
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

17 Prozent der Deutschen befürwortet einen uneingeschränkten Einsatz von Gesichtserkennung durch Behörden unter strengen Auflagen. Das geht aus einer nicht repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Yougov im Auftrag des "Handelsblatts" am Dienstag durchgeführt hat.

San Francisco hatte im vergangenen Monat als erste Stadt der USA den Einsatz von technologischer Gesichtserkennung durch städtische Behörden untersagt. Das gilt für Verkehrsbetriebe, die Kameras in Bussen oder U-Bahnen betreiben ebenso wie für Polizei oder Justizbehörden.

Während ausgerechnet die USA als das Epizentrum der digitalen Revolution in diesem Bereich klare Grenzen ziehen, sprechen sich in Deutschland laut Umfrage nur 22 Prozent der Bürger für ein Komplettverbot von Gesichtserkennungssoftware aus. Allerdings sind nur 17 Prozent der Befragten der Ansicht, dass deutsche Behörden die technologische Gesichtserkennung uneingeschränkt einsetzen sollten. Elf Prozent der Befragten waren sich unsicher oder wollten keine Angaben machen.

Datenbasis: Für die Erhebung wurden am 25. Juni genau 671 Personen via Online-Panel befragt. Um als repräsentativ zu gelten, hätten mindestens 1.000 Menschen befragt werden müssen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige