Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Karliczek fordert von Ländern mehr Einsatz beim Digitalpakt

Karliczek fordert von Ländern mehr Einsatz beim Digitalpakt

Archivmeldung vom 18.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Anja Karliczek, gelernte Hotelkauffrau (2019)
Anja Karliczek, gelernte Hotelkauffrau (2019)

Foto: Kuebi
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die Bundesländer aufgefordert, mehr Gelder aus dem Digitalpakt abzurufen. Es stehe genug Geld bereit, schreibt sie in einem Gastbeitrag für die "Bild".

"Es muss nun von den Ländern und Kommunen abgerufen werden", sagte Karliczek. Sie sehe "aber inzwischen viel mehr Bewegung", so die Ministerin. "Es geht bei der Digitalisierung aber auch um mehr als nur Technik, sondern es geht um die Modernisierung von Lernen und Lehren." Die CDU-Politikern dankte angesichts des erneuten Homeschoolings den Eltern für ihre Unterstützung. "In den allermeisten Schulen wird unter schwierigen Bedingungen Herausragendes geleistet, auch dank der Mithilfe der Eltern. Ich danke allen von Herzen, die sich für die Bildung der Kinder starkmachen", sagte Karliczek der "Bild".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gegen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige