Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Heidkamp: Ermittlungen wegen Unregelmäßigkeiten bei der Deutschen Steuergewerkschaft

Heidkamp: Ermittlungen wegen Unregelmäßigkeiten bei der Deutschen Steuergewerkschaft

Archivmeldung vom 15.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Erich Heidkampf (2022) Bild: AfD Deutschland
Erich Heidkampf (2022) Bild: AfD Deutschland

Zu den Unregelmäßigkeiten im Hessischen Landesverband der Deutschen Steuergewerkschaft (DSTG) äußert sich der haushaltspolitische Sprecher der hessischen AfD-Fraktion, Erich Heidkamp: „Wie die Presse berichtet, hat die Staatsanwaltschaft wegen Unregelmäßigkeiten innerhalb des Hessischen Landesverbands der Deutschen Steuergewerkschaft Ermittlungen aufgenommen."

Heidkamp weiter: "Eigentlich müsste man davon ausgehen, dass die Vorstandsmitglieder der Gewerkschaft aufgrund des ihrem Berufstand nachgesagten Ethos immun gegen die Verlockungen des unterstellten Abrechnungsschwindels sind. Selbstbereicherung auf kleinkriminellem Niveau und der Einsatz der anvertrauten Mittel für eigene Belange sind das Letzte, was man von Vertretern dieser Zunft erwartet.

Wer einmal eine Steuererklärung abgegeben hat, weiß, dass auch bei kleinen Beträgen ganz genau hingesehen wird, was richtig ist. Umso mehr muss es aber für die hessischen Finanzbeamten wie ein Schlag ins Gesicht wirken, wenn mit Gewerkschaftsmitteln bspw. kostspielige Klagen angestrengt werden, die darauf abzielen, Erlasse des Hessischen Ministeriums der Finanzen zu kippen, die es den Vorstandsmitgliedern verunmöglichen, während einer Freistellung als Personalrat anderen gutdotierten Nebentätigkeiten nachzugehen. Man muss sich als Beamter schon sehr sicher fühlen, um unkorrekte Reisekostenabrechnungen einzureichen oder aber Kosten einer öffentlich zelebrierten privaten Feier als Streikkosten zu verbuchen.

Dass Mitarbeiter vermeintlich auch noch für SPD-Parteiarbeit eingesetzt wurden, klingt in Verbindung mit dem Fakt, dass Finanzpolitiker fast aller Fraktionen des Landtags – aber nicht der AfD – mit Grußwörtern in dem eigens für die Geburtstagsfeier des Landeschefs gedrehten Film vorkommen, wie ein schlechter Witz. Hoffnung macht jedoch, dass die Unregelmäßigkeiten nun durch eine Strafanzeige ans Tageslicht kommen. Die Frage, die sich stellt, ist, ob hier – wie auch bei der AWO – eine kulturelle Entwicklung sichtbar wird, die eine stückweise Erosion des Arbeits- und Berufsethos mit sich bringt.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte katar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige