Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wirtschaftsverband Windkraftwerke begrüßt Kontinuität in der Politik für Erneuerbare Energien

Wirtschaftsverband Windkraftwerke begrüßt Kontinuität in der Politik für Erneuerbare Energien

Archivmeldung vom 30.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Der Wirtschaftsverband Windkraftwerke e. V. (WVW) begrüßt die Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den Erneuerbaren Energien im Rahmen ihrer heutigen Regierungserklärung. Die von der neuen Bundesregierung angestrebte Politik sorgt für die notwendige Kontinuität in der deutschen Energiepolitik.

Angela Merkel unterstützt damit die jüngsten Aussagen des neuen
Bundesumweltministers Siegmar Gabriel. Die Politik der Großen Koalition bewegt sich erfreulicherweise im Gleichtakt mit der Weltkonferenz für Erneuerbare Energien, die diese Woche in Bonn zu Ende ging.

„Der WvW erwartet aufgrund dieser politischen Rahmenbedingungen einen weiteren deutlichen Ausbau der schon heute wirtschaftlichen Windenergie onshore wie offshore, sowie ein verstärktes Repowering", sagt Dr. Wolfgang von Geldern, Vorsitzender des Wirtschaftsverbands Winkraftwerke.

Der Wirtschaftsverband Windkraftwerke e.V. (WVW) vertritt die Interessen von rund 100 Unternehmen, die in Deutschland Windparks projektieren, bauen und betreiben.

Quelle: Pressemitteilung Wirtschaftsverband Windkraftwerke e.V.

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rezept in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen