Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Chefin wirft SPD "Riesenfehler" in Energiepolitik vor

Grünen-Chefin wirft SPD "Riesenfehler" in Energiepolitik vor

Archivmeldung vom 19.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Kurt Michel / pixelio.de
Bild: Kurt Michel / pixelio.de

Die Grünen-Chefin Annalena Baerbock übt scharfe Kritik am Kurs der SPD. "Ich sehe ganz nüchtern, dass die SPD die Frage der Ökologie inzwischen hinten anstellt", sagte Baerbock dem Nachrichtenmagazin Focus. Die Energiewende sei mal ein rot-grünes Projekt gewesen, aber jetzt spiele die SPD Arbeitsplätze und soziale Gerechtigkeit gegen den Klimaschutz aus. "Das ist ein Riesenfehler", so die Grünen-Chefin. "In den Stadtvierteln, in denen es die schlechteste Luft gibt, wohnen nicht die Millionäre, sondern die ärmeren Menschen", so Baerbock.

Zu den Dauerspekulationen über den weiteren Bestand der Großen Koalition sagte die Grünen-Politikerin: "Die GroKo muss einfach mal ihren Job machen." Sie müsse die wesentlichen Fragen angehen. "Ich zerbreche mir jetzt nicht alle zwei Wochen den Kopf darüber, ob diese GroKo auseinanderfliegt oder nicht", so Baerbock. Der "ständige Streit, diese Lähmung zwischen CDU und CSU hat dieses Land leider schon ein dreiviertel Jahr behindert", so die Grünen-Politikerin. "Damit hat die große Koalition unserem Land geschadet", so die Grünen-Chefin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zeit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige