Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Diesel: Laschet fordert mehr Druck auf Industrie

Diesel: Laschet fordert mehr Druck auf Industrie

Archivmeldung vom 24.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Shotfactory / pixelio.de
Bild: Shotfactory / pixelio.de

MRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich in den Streit um die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen eingeschaltet. Zur Frage, ob der Staat die Autokonzerne hierbei in die Pflicht nehmen müsse, sagte Laschet der "Kölnischen/Bonner Rundschau": "Wir brauchen andere Lösungen, vielleicht auch mehr Druck. In den USA etwa bezahlen diese Konzerne viel Geld."

Laschet verlangte, bei Dieselfahrverboten müsse das Gebot der Verhältnismäßigkeit beachtet werden. Er kündigte Rechtsmittel gegen Urteile von Verwaltungsgerichten an, die solche Fahrverbote unter anderem in Köln und Essen verhängt hatte. "Auch Faktoren wie die Rheinschifffahrt müssen in Köln einbezogen werden", verlangte Laschet.

Quelle: Kölnische Rundschau (ots)

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige