Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Handelsverband will Sonntagsöffnung

Handelsverband will Sonntagsöffnung

Archivmeldung vom 11.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Einkaufen am Sonntag? Aus mit der Ruhe an zumindest einem Tag in der Woche?
Einkaufen am Sonntag? Aus mit der Ruhe an zumindest einem Tag in der Woche?

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat mehr Flexibilität und Planungssicherheit für Sonntagsöffnungen gefordert und die Gewerkschaft Verdi kritisiert. "Die Verweigerung der Gewerkschaft, konstruktiv über Sonntagsöffnungen zu sprechen, wirkt angesichts des 24 Stunden an sieben Tagen die Woche geöffneten Online-Handels wie aus der Zeit gefallen", sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser der "Passauer Neue Presse".

In den letzten Monaten habe man immer wieder erlebt, dass Gerichte Genehmigungen für Sonntagsöffnungen kurzfristig gekippt hätten, sagte Sanktjohanser. "Davon müssen wir wegkommen, die Händler brauchen hier mehr Planungssicherheit", forderte der HDE-Präsident - und damit ein Ende des Anlassbezugs. Das Einkaufserlebnis sei "das stärkste Pfund" der stationären Händler. Daher sollten sie zumindest die Chance bekommen, an einigen wenigen Sonntagen im Jahr ihre Kunden mit Events und Sonderaktionen zu begeistern. "Ansonsten kaufen die Kunden eben noch mehr online ein. In der Folge werden die Innenstädte zunehmend veröden", sagte der Verbandschef der "Passauer Neue Presse": "Damit erweist Verdi Arbeitgebern und Arbeitnehmern einen Bärendienst."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige