Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kanzleramtsminister Braun: GroKo rückt nach Hessen-Wahl zusammen

Kanzleramtsminister Braun: GroKo rückt nach Hessen-Wahl zusammen

Archivmeldung vom 29.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Große Koalition (GroKo) mit SPD, CDU und CSU (Symbolbild)
Große Koalition (GroKo) mit SPD, CDU und CSU (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Nach Ansicht von Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) rückt die Große Koalition auf Bundesebene nach der Hessen-Wahl zusammen. Konsequenz aus dem Wahlergebnis sei, dass die Sacharbeit nun wieder in den Mittelpunkt gerückt werden solle, sagte Braun am Sonntagabend in der CDU-Zentrale in Berlin.

"Wenn man verliert muss man immer Konsequenzen ziehen", so der Kanzleramtsminister. Trotz der Stimmenverluste sei die CDU in Hessen weiter stärkste Kraft, dies zeige, dass die Menschen kein linkes Bündnis wollten. Hier habe es in den letzten Tagen auch noch einmal einen Stimmungsumschwung in Hessen gegeben, so Braun. Schließlich hätten die Umfragen ein schlechteres Ergebnis erwarten lassen.

Laut ARD/Infratest-Hochrechnung von 18:15 Uhr kommt die CDU in Hessen auf 27,9 Prozent, die SPD auf 19,9 Prozent, die Grünen auf 19,5 Prozent, die Linke auf 6,6 Prozent, die FDP auf 7,5 Prozent, die AfD auf 12,1 Prozent, die Anderen auf 6,5 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tampa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige