Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW plant Quereinsteiger-Programm für Kita-Erzieher

NRW plant Quereinsteiger-Programm für Kita-Erzieher

Archivmeldung vom 06.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Joachim Stamp (2018)
Joachim Stamp (2018)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die schwarz-gelbe Landesregierung will die Personalnot in den Kindertagesstätten mit einem Programm für Quereinsteiger bekämpfen. "Wir werden im Herbst zu einem Gipfel einladen und mit allen Beteiligten in NRW besprechen, wie wir zusätzliche Kräfte für die Kitas gewinnen können", sagte NRW-Familienminister Joachim Stamp dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

"Wir wollen Menschen, die aus ihrer eigenen Biografie Erfahrungen mit Kindern gesammelt haben, eine Chance geben", fügte der FDP-Politiker hinzu. Selbst Kinder zu haben, sei "natürlich hilfreich", müsse aber "nicht zwingend Voraussetzung für die Teilnahme" sein, betonte Stamp. Ein Quereinsteiger-Programm liege auch im Interesse der Gewerkschaften, sagte er der Zeitung. "Wenn wir mehr Mitarbeiter beschäftigen, dann werden sich die Bedingungen für alle verbessern", so der FDP-Politiker. Künftig solle es auch für Erzieher aus dem EU-Ausland, etwa den Niederlanden, leichter werden, in den NRW-Kitas zu arbeiten können.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte befund in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige