Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Trittin: Strompreis für vierköpfige Familie soll um 50 Euro pro Jahr sinken

Trittin: Strompreis für vierköpfige Familie soll um 50 Euro pro Jahr sinken

Archivmeldung vom 11.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann  / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Eine vierköpfige Familie mit durchschnittlichem Stromverbrauch soll nach Plänen der Grünen künftig pro Jahr 50 Euro weniger für den Strom zahlen: "Wir wollen die Ausnahmen bei der EEG-Umlage wieder auf die Zeit vor Schwarz-Gelb reduzieren. Wir wollen die Zahl der Ausnahmen wieder auf unter 1.000 begrenzen", sagte der grüne Spitzenkandidat Jürgen Trittin der "Rheinischen Post".

"Dann würde die EEG-Umlage auch um vier Milliarden Euro entlastet. Für einen privaten Haushalt mit vier Personen und einem durchschnittlichen Stromverbrauch bedeutet dies eine Entlastung von jährlich rund 50 Euro", sagte Trittin.

Vernünftig seien Ausnahmen bei der EEG- und Netzumlage nur für solche Unternehmen, die "energieintensiv sind und im internationalen Wettbewerb stehen". Dieses Kriterium gelte für Aluhütten und Stahlwerke, sie würden zu recht entlastet. "Handelsunternehmen oder auch Schlachthöfe sind aber nicht energieintensiv, sie müssen nicht länger von den Umlagen befreit werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: