Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt USA bereiten sich auf Jahrhundertflut am Mississippi vor

USA bereiten sich auf Jahrhundertflut am Mississippi vor

Archivmeldung vom 10.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karte des Mississippi Bild: Shannon / de.wikipedia.org
Karte des Mississippi Bild: Shannon / de.wikipedia.org

In den US-Bundesstaaten rund um den Fluss Mississippi bereiten sich die Menschen auf eine mögliche Jahrhundertflut vor. Der Nationale Wetterdienst der Vereinigten Staaten erwartet Pegelstände von bis zu 19,5 Metern. Sollte das eintreffen, wäre es das schwerste Hochwasser seit 100 Jahren. Das betroffene Gebiet erstreckt sich von Memphis, Tennessee, bis nach Louisiana.

Teile der betroffenen Staaten sind von US-Präsident Barack Obama zu Katastrophengebieten erklärt worden, zudem wurde finanzielle Hilfe in Aussicht gestellt. In der Stadt Memphis haben mehrere tausend Menschen ihre Häuser verlassen. Tiefer gelegene Stadtgebiete sind bereis überschwemmt. In den südlicher gelegenen Bundesstaaten bereiten sich die Menschen noch auf die Fluten vor. In Louisiana, etwa 30 Kilometer nördlich von New Orleans, haben Soldaten einen Ablauf des Mississippi geöffnet, um den Strom zu entlasten. Auch in Illinois und Missouri waren schon zwei Dämme zur Entlastung gesprengt worden. Der Scheitelpunkt der Flut soll spätestens am Mittwoch erreicht sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hirt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige