Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Cathy Hummels in neuer PETA-Kampagne für mehr Zivilcourage: "Schweigen lässt Tiere leiden - Tierquälerei melden!"

Cathy Hummels in neuer PETA-Kampagne für mehr Zivilcourage: "Schweigen lässt Tiere leiden - Tierquälerei melden!"

Archivmeldung vom 08.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/PETA Deutschland e.V./Marc Rehbeck für PETA"
Bild: "obs/PETA Deutschland e.V./Marc Rehbeck für PETA"

Aktiv werden für Tiere: Die blauen Augen von Cathy Hummels blicken klar und direkt in die Kamera, ihr Mund ist zugeklebt. Mit dem neuen Kampagnenmotiv "Schweigen lässt Tiere leiden - Tierquälerei melden!" macht Unternehmerin und Model Cathy Hummels zusammen mit der Tierrechtsorganisation PETA darauf aufmerksam, dass Tausende von Tieren Qualen ausgesetzt sind, weil Menschen schweigen. Vor diesem Hintergrund appelliert Cathy Hummels im Making-of-Video zum Fotoshooting zusammen mit der weltweit größten Tierrechtsorganisation an das Herz und das Gewissen jedes Einzelnen, sich für gequälte Tiere einzusetzen.

"Tiere werden ausgesetzt, verprügelt, Hitze und Kälte ausgesetzt, nicht tierärztlich versorgt, eingesperrt und misshandelt. Wenn Sie Zeuge von Tierquälerei werden, bitte schweigen Sie nicht. Geben Sie Tieren Ihre Stimme. Zeigen Sie Zivilcourage und Mut", so Cathy Hummels. "Seien Sie ein Held für Tiere und melden Sie Missstände der Polizei, dem Veterinäramt oder PETA."

Tiere werden bundesweit und rund um die Uhr zu Opfern von Misshandlungen und tierschutzwidriger Haltung. Allein PETA erreichten 2016 rund 1.900 Meldungen über Tierquälereien. Es braucht mutige Menschen, die aktiv werden, Beweise sammeln, sich an Behörden und Veterinärämter wenden und die sich nicht entmutigen lassen. Informationen finden Tierfreunde in den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen wie dem Tierschutzgesetz. Insbesondere in den Leitlinien des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz findet der Helfer detaillierte Informationen über die Mindestanforderungen an die Haltung bestimmter Tierarten. Die Bestimmungen für die Hundehaltung sind in der Tierschutz-Hundeverordnung geregelt. Auch die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT) hat zahlreiche Merkblätter und Stellungnahmen verfasst, in denen sie Hinweise und Infor-mationen zu einzelnen Fragestellungen zu bestimmten Tierarten oder Tierschutzproblematiken gibt. Werden bereits diese Anforderungen nicht eingehalten, ist dies oftmals ein deutlicher Hinweis auf einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Wer als Einzelperson nicht weiter kommt, der kann sich zudem an PETA wenden.

Cathy Hummels, Ehefrau von Fußball-Weltmeister Mats Hummels, ist erfolgreich als Unternehmerin und Model tätig und lebt mit ihren Hunden Coco und Twix in München. Sie unterstützt PETAs Whist-leblower-Kampagne, um jedes Tier vor Missbrauch zu bewahren.

PETA Deutschland e.V. ist mit über einer Million Unterstützern die größte Tierrechtsorganisation des Landes und setzt sich durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Verände-rung der Lebensweise dafür ein, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Quelle: PETA Deutschland e.V. (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte holt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen