Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Solaranlagen in Ostdeutschland beliebter

Solaranlagen in Ostdeutschland beliebter

Archivmeldung vom 05.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Andreas Morlok / PIXELIO
Bild: Andreas Morlok / PIXELIO

Die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen ist in Ostdeutschland im vergangenen Jahr um 20 Prozent höher gewesen als in Westdeutschland. Das geht aus einer Auswertung von 100.000 Kundenanfragen eines Vermittlungsportals hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.

Laut des von der Plattform errechneten Solar-Index gab es in Brandenburg mit einem Index-Wert von 1,54 die höchste Nachfrage, gefolgt von Berlin (1,45) und Baden-Württemberg (1,35). Mit Sachsen (1,19) und Thüringen (1,03) liegen zwei weitere ostdeutsche Bundesländer über dem Durchschnittswert von 1,0. Sachsen-Anhalt (0,94) ist das einzige ostdeutsche Bundesland, bei dem die Nachfrage unter dem Durchschnitt lag. Zugleich zeigen die Daten, dass die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen mit der Anzahl der Sonnenstunden korrelierte.

In Brandenburg, Sachsen und Berlin, den Ländern mit den meisten Sonnenstunden 2018, war die Nachfrage besonders hoch, in den sonnenarmen Stadtstaaten Hamburg (0,56) und Bremen (0,41) lag die Nachfrage dagegen weit unter dem Durchschnitt. Der Index-Wert errechnet sich aus dem Verhältnis der Anfragen für Solaranlagen und der Hauseigentümerquote in den Bundesländern. Wenn durchschnittlich zehn Prozent aller Häuser eine Solaranlage hätten, wäre in Brandenburg mit einem Index-Wert von 1,55 auf rund 15 von 100 Häusern eine Solaranlage installiert. "Wir sehen, dass es einen direkten Bezug zwischen Nachfrage und Sonnenstunden gibt", sagte Mathias Klement, Geschäftsführer von "Aroundhome" den Funke-Zeitungen. Aufgrund der aktuellen Strompreise, der vergleichsweise niedrigen Anschaffungskosten für eine Solaranlage und dem gesteigerten ökologischen Bewusstsein rechne Klement auch in 2019 mit einer gesteigerten Nachfrage nach Photovoltaikanlagen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte panter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige