Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Die Sonne geht auf Tauchstation

Deutschlandwetter: Die Sonne geht auf Tauchstation

Archivmeldung vom 15.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Das Gastspiel des Vorfrühlings geht zu Ende. Stattdessen zeigt sich der Himmel in den nächsten Tagen meist grau verhangen und oft wird es sogar nass. Die Temperaturen gehen in höheren Lagen etwas zurück und dort fällt dann wieder Schnee.

Am Donnerstag scheint nur im Osten und Süden noch länger die Sonne. Sonst ziehen Wolken auf und von Trier bis nach Hamburg fällt gelegentlich etwas Regen. Mit 6 Grad an der Ostsee und bis zu 13 Grad am Oberrhein ist es recht mild.

Der Freitag bringt im ganzen Land dichte Wolken und bei 5 bis 9 Grad etwas Regen. Am Alpenrand und nördlich der Mittelgebirge ist es länger nass. Dabei sinkt die Schneefallgrenze auf etwa 600 Meter Höhe. Am Oberrhein bleibt es trocken.

Am Wochenende beruhigt sich das Wetter vorübergehend mit etwas Sonne, bevor im Laufe des Sonntags im Westen neue Regenwolken ankommen. Sie leiten einen trüben Start in die neue Woche ein. Immerhin ändern sich die Temperaturen kaum. 

Quelle: WetterOnline