Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Bogner räumt Verwendung von Pelzen mit zweifelhaftem Qualitätslabel ein - Deutsches Tierschutzbüro ruft erneut zum Boykott auf

Bogner räumt Verwendung von Pelzen mit zweifelhaftem Qualitätslabel ein - Deutsches Tierschutzbüro ruft erneut zum Boykott auf

Archivmeldung vom 11.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Bild: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Das Modeunternehmen Bogner verwendet noch immer Echtpelz in seinen Kollektionen. Wie nun ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Onlineportal der Textilwirtschaft bekannt gab, stammt der Pelz aus Finnland und aus China. Es ist allgemein bekannt welche Qualen die Tiere bei der Aufzucht und Tötung besonders im asiatischen Raum erleiden müssen. Mit der Verarbeitung dieser Produkte unterstützt Bogner eine Industrie, die keinerlei Verantwortung für die Belange der Tiere übernimmt und ohne vernünftigen Grund Tieren Schmerz zufügt und tötet.

Bogner verweist auf das angebliche Qualitätslabel "OA "mit denen die Pelze der Händler ausgezeichnet sind. Wie allerdings die Tierrechtsorganisation PETA bereits 2014 aufdeckte, verweist das Label im Hinblick auf das Tierwohl nur auf die nationalen Tierschutzgesetze (http://www.peta.de/pelzoriginassured). Die Vorgaben für die Haltung von Pelztieren sind jedoch gerade in Finnland und China, also in den Ländern aus denen Bogner Pelz bezieht besonders inakzeptabel. Hinzu kommt, dass es durch das Label keine Zusicherung gibt, ob die Farmen die unzureichenden Gesetze überhaupt einhalten. In Finnland sanken die Kontrollen durch das hierfür zuständige Amt für Lebensmittelsicherheit (EVIRA) der Farmen in den letzten Jahren gravierend. Wie die Veterinäre des Amtes in ihren Berichten bestätigen, werden die geltenden Tierschutzgesetze auf finnischen Farmen nur unzureichend eingehalten. "Entweder weiß Bogner nicht, dass Tiere so gravierend für das Unternehmen leiden oder sie wissen es und ihnen es schlichtweg egal" so Jan Peifer, Gründer Deutsches Tierschutzbüro.

Unter dem Titel "Bogner tötet" führt das Deutsche Tierschutzbüro derzeit eine bundesweite Informationskampagne durch. Bogner ist eines der wenigen Modehäuser, die immer noch Echtpelz verwenden. Mit einem Plakat-Wagen informieren die Tierschützer die Bevölkerung direkt vor den Bogner Filialen und rufen aus Tierschutz- und Gesundheitsgründen zum Bogner- Boykott auf.

Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de/bogner-toetet

Quelle: Deutsches Tierschutzbüro e.V. (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte probt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige