Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Hochwasser: Höchste Alarmstufe in Brandenburg ausgerufen

Hochwasser: Höchste Alarmstufe in Brandenburg ausgerufen

Archivmeldung vom 26.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Mündung der Lausitzer Neiße in die Oder in Ratzdorf, Neißemünde. Bild: de.wikipedia.org
Die Mündung der Lausitzer Neiße in die Oder in Ratzdorf, Neißemünde. Bild: de.wikipedia.org

In Brandenburg, am Südlauf der Oder, ist am späten Nachmittag die höchste Hochwasser-Alarmstufe ausgerufen worden. Wie eine Sprecherin des Landkreises Elbe-Elster mitteilte, habe das Wasser an einem Pegelhäuschen bei Ratzdorf die Marke von 5,90 Metern überschritten.

Der Katastrophenstab des Landkreises sei permanent im Einsatz. Überdies überwachen Deichläufer die Situation der Deiche rund um die Uhr. Bislang konnten allerdings noch keine defekten Stellen an den Deichen an der deutschen Seite festgestellt werden. Bereits heute Morgen sind die Alarmstufen zwei und drei ausgerufen worden. Ab der Alarmstufe drei müssen Wehre und Deiche permanent überwacht werden. Experten können allerdings eine kleine Entwarnung geben. Das Hochwasser werde sich nach Angaben dieser nicht so verheerend auswirken wie im Jahr 1997. Überdies werde es demnach auch kürzer andauern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte niznij in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen