Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Vor allem im Nordosten nass

Deutschlandwetter: Vor allem im Nordosten nass

Archivmeldung vom 11.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Regenfeste Kleidung ist in den nächsten Tagen vor allem im Nordosten Pflicht. Zu den Feiertagen kommen wir aber auch im Rest des Landes wohl nicht mehr ohne aus. Dazu ist es auch noch kühl und windig.

Am Mittwoch ist der Himmel in der Nordhälfte bei 9 bis 15 Grad meist grau. Von Hamburg bis Berlin regnet es bei einem frischen Wind dazu immer wieder, am Nachmittag und Abend auch kräftiger. Besser schaut es im Süden aus. Dort scheint auch die Sonne und das Thermometer zeigt angenehme 15 bis 18 Grad an.

Am Donnerstag wechseln sich dichte Wolken mit kurzen freundlichen Phasen ab. Während im Süden nur gelegentlich ein paar Tropfen fallen, ziehen von der Nordsee bis nach Brandenburg Schauer durch. Dazu bleibt es dort windig. Mit 9 bis 14 Grad wird es auch im Süden wieder kühler.

Auch über die Osterfeiertage bleibt uns das launische und kühle Aprilwetter erhalten. Anfangs beschränken sich die Schauer dabei auf den Norden, im Verlauf wird es dann aber wohl überall auch mal nass. Dazu weht weiterhin ein frischer Wind.

Quelle: WetterOnline

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reling in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige