Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Protest gegen Qualfleisch bei Rewe: 62 Hühner vor Rewe-Sitz in Teltow

Protest gegen Qualfleisch bei Rewe: 62 Hühner vor Rewe-Sitz in Teltow

Archivmeldung vom 20.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Mehrheit der Hühner, deren Fleisch Rewe verkauft, hat nur etwa die Fläche eines Rewe-Körbchens zum Leben.Bild: Albert Schweitzer Stiftung Fotograf: Timo Stammberger Photography
Die Mehrheit der Hühner, deren Fleisch Rewe verkauft, hat nur etwa die Fläche eines Rewe-Körbchens zum Leben.Bild: Albert Schweitzer Stiftung Fotograf: Timo Stammberger Photography

Am Donnerstag-Mittag (20. Mai) protestierte die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt vor der Niederlassung der Rewe Group (Rewe, Penny u. a.) in der Rheinstraße 8 sowie vor einem Rewe-Markt in Teltow gegen Tierquälerei. Mit 62 Hühnerattrappen in den roten Rewe-Körbchen, einem überlebensgroßen Huhn sowie einem neun Quadratmeter großen Transparent auf einem Truck machten Aktive der Stiftung auf das Leiden der Tiere für Rewe-Fleisch aufmerksam.

Insgesamt werden in Deutschland jedes Jahr mehr als 620.000.000 Hühner geschlachtet. Die meisten von ihnen hatten nur in etwa die Fläche eines Rewe-Körbchens zum Leben. Rewe, Deutschlands zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler, hinkt beim Schutz dieser Tiere Mitbewerbern wie Aldi oder Norma hinterher und wird den eigenen vollmundigen Nachhaltigkeitsversprechen nicht gerecht, so die Tierschützer:innen. Untermauert wird ihre Kritik durch Aufnahmen aus einem Stall des Rewe-Zulieferers Wiesenhof. Gemeinsam mit kritischen Kund:innen fordert die Albert Schweitzer Stiftung Rewe auf, der Europäischen Masthuhn-Initiative beizutreten und damit wirksam höhere Tierschutzstandards in der Hühnermast einzuführen. Eine entsprechende Petition unterzeichneten binnen 48 Stunden mehr als 76.000 Menschen.

Zusätzlich zu dem Protest in Teltow hat die Stiftung online und offline weitere Aktionen geplant und umfangreich Außenwerbung in Köln, dem Sitz der Rewe-Zentrale, geschaltet. Neben dem Undercover-Material ist auch ein animiertes Video, das von Schauspieler und Aktivist Hannes Jaenicke gesprochen wird, Teil der Kampagne.

Quelle: Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt (ots)

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lasche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige