Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Wetterdienst: 2014 wärmstes Jahr seit Beginn regelmäßiger Messungen

Wetterdienst: 2014 wärmstes Jahr seit Beginn regelmäßiger Messungen

Archivmeldung vom 30.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: ExtremNews
Bild: ExtremNews

2014 ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes das wärmste Jahr in Deutschland seit dem Beginn regelmäßiger Temperaturmessungen 1881.

Die Durchschnittstemperatur des Jahres lag mit 10,3 Grad Celsius deutlich über den Temperaturen der bisherigen Rekordjahre 2000 und 2007, teilte der Wetterdienst am Dienstag nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner Messstationen mit. Daneben sei es im Mittel geringfügig zu trocken gewesen, die Zahl der Sonnenscheinstunden habe etwas über dem Referenzwert gelegen. Der heißeste Tag des Jahres war laut Wetterdienst allgemein der 9. Juni. Am höchsten stieg die Temperatur dabei mit 37,7 Grad Celsius in Rheinau-Memprechtshofen südwestlich von Baden-Baden. Die niedrigste Temperatur von minus 24,9 Grad Celsius wurde am 29. Dezember im baden-württembergischen Altheim gemessen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laute in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen