Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Sommerhauch im April

Deutschlandwetter: Sommerhauch im April

Archivmeldung vom 06.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Das sonnige Frühlingswetter läuft am Wochenende zur Höchstform auf, mit bis zu 25 Grad gibt es im Südwesten sogar einen ersten Sommerhauch. Auch die neue Woche beginnt sonnig, von Südwesten her wird es jedoch allmählich wechselhafter.

Am Samstag gibt es im ganzen Land perfektes Frühlingswetter. Bei strahlendem Sonnenschein steigen die Temperaturen im Norden und Osten auf angenehm warme 15 bis 21 Grad, im Südwesten und entlang des Rheins sind örtlich sogar knapp 25 Grad möglich. Der Südostwind lebt vor allem im Norden tagsüber böig auf, an der Ostsee sind anfangs stürmische Böen dabei. Im Südwesten ist der Wind jedoch deutlich schwächer.

Der Sonntag wird erneut landesweit sonnig und trocken. Nur im Nordwesten ziehen im Tagesverlauf einige Schleierwolken durch, die den freundlichen Gesamteindruck jedoch kaum stören. Mit 20 bis 25 Grad wird es erneut sehr warm für die Jahreszeit, auch im Norden wird die 20-Grad-Marke häufig geknackt.

Die neue Woche beginnt sonnig und warm, von Südwesten her ziehen jedoch einige Schauer und Gewitter auf. Diese erreichen im weiteren Verlauf auch den Norden und Osten. Dabei wird es aber kaum kühler und zwischen den Schauern hat die Sonne weiterhin viel Platz.

Auch im weiteren Verlauf deutet momentan viel auf eine Fortsetzung des sehr warmen Aprilwetters hin. Ein Skandinavienhoch gibt Atlantiktiefs vorerst keine Chance und sorgt meist für viel Sonnenschein. Zwar lauert über Nordeuropa noch eisige Kälte, aber die Wahrscheinlichkeit für einen späten Kälteeinbruch mit Nachtfrösten bei uns ist nach jetzigem Stand eher geringer geworden. Nur im Nordosten ist die weitere Wetterentwicklung noch etwas unsicher, dort sind nochmals deutlich niedrigere Temperaturen nicht auszuschließen.

Quelle: WetterOnline

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spott in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige