Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Klimaschützer vor Reichstag: Baerbock fordert Ende des Hungerstreiks

Klimaschützer vor Reichstag: Baerbock fordert Ende des Hungerstreiks

Archivmeldung vom 09.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Youtube
Bild: Screenshot Youtube

Junge Klimaschützer befinden sich seit zehn Tagen im unbefristeten „Hungerstreik der letzten Generation“ vor dem Berliner Reichstag. Am Dienstag hat Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sie in einem Telefonat gebeten, den Hungerstreik abzubrechen und wieder zu essen. Die jungen Leute wollen die Aktion allerdings fortsetzen. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Ziel der Aktion ist der Erklärung der Aktivisten zufolge ein öffentliches Gespräch mit den Kanzlerkandidaten über Sofortmaßnahmen gegen den Klimawandel sowie die Einrichtung eines Bürgerrates, der verbindliche Beschlüsse fassen kann.

Die Zeitung „Klimareporter“ erwähnt auch, die jungen Menschen verlangen sofortige Klimaschutzmaßnahmen mit der Begründung, dass es laut den Prognosen des Weltklimarats von den Treibhausgasemissionen der kommenden drei Jahre abhängt, ob wenigstens das Zwei-Grad-Ziel noch eingehalten werden kann.

„Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren“, verwies der „Klimareporter“ auf die Worte eines der Aktivisten, Henning Jeschke. Die Klima-Maßnahmen müssten in der nächsten Legislaturperiode beschlossen und umgesetzt werden.

Keiner von den drei Kanzlerkandidaten hat bisher zugestimmt, ein öffentliches Gespräch mit den streikenden Klimaschützern zu führen. Am Dienstag hat aber laut der Grünen-Sprecherin Nicola Kabel ein Telefongespräch zwischen der Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und den Aktivisten stattgefunden.

Baerbock teile das Ziel, möglichst bald klimaneutral zu werden, und wolle sich dafür mit ganzer Kraft einsetzen, so Kabel. „Aber es darf nicht sein, dass sich Menschen durch einen Hungerstreik in solche Gefahr bringen und ihr eigenes Leben riskieren.“ Baerbock habe an die Streikenden appelliert, wieder zu essen und zu trinken.

Die jungen Leute haben allerdings laut dem „Klimareporter“ klargemacht, sie würden den Hungerstreik nur dann abbrechen, wenn man auf ihre Forderungen eingehe. Dem Hungerstreik hätten sich zudem bereits einige ihrer Eltern angeschlossen, teilte das Presseteam der Aktivisten am Mittwoch mit."

Quelle: SNA News (Deutschland)


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte asche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige