Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Nur wenig Regen in Sicht

Deutschlandwetter: Nur wenig Regen in Sicht

Archivmeldung vom 03.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Die Frühlingswärme bekommt ab Wochenmitte einen Dämpfer. Mit rund 10 Grad wird es dann überall deutlich frischer und teils auch nass. Im Süden und Westen kommt die Wärme allerdings rasch zurück.

Am Dienstag scheint in der Westhälfte bei 15 bis 17 Grad wieder häufig die Sonne. Am schönsten wird es dabei Richtung Nordsee, sowie entlang des Oberrheins. Von Berlin bis München sind die Wolken hartnäckiger. Besonders im Süden schießen sie im Tagesverlauf wieder in die Höhe, einzelne Schauer und Gewitter sind die Folge.

Am Mittwoch vertreibt eine Kaltfront die warme Frühlingsluft. Im Süden reicht es noch mal für 14 bis 16 Grad, an den Küsten ist es mit 10 Grad aber schon deutlich frischer. Dazu ziehen überall zumindest zeitweise dichtere Wolken durch, etwas Regen ist aber allenfalls ganz im Norden sowie Richtung Erzgebirge drin.

Am Donnerstag wird der Tiefpunkt in Sachen Temperaturen mit rund 10 Grad schon erreicht. Von Köln bis München wird es danach rasch wieder wärmer und die Sonne kommt zurück. Im Nordosten halten sich Wolken, Regen und kühle Luft hingegen noch länger.

Quelle: WetterOnline

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mord in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige